TSV Bayer Leverkusen - w.C-Jugend 26:17 (12:9)

Am heutigen Sonntag Morgen ging es für unsere weibliche C-Jugend zum letzten Saisonspiel im Derby bei der C2 der Werkselfen.
Bis zur 31 Minuten konnten unsere Mädels mithalten und ein ausgeglichenes Spiel liefern, ehe durch einige technische Fehler, die Werkselfen die Oberhand gewinnen konnten und sich einen uneinholbaren Vorsprung heraus spielen konnten, an dem auf der Werkselfen Seite, auch einige Spielerinnen , aus der C1 zum aushelfen beteiligt waren.
Mit Sicherheit kann man aber sagen das dieses Spiel von beiden Seiten, Werbung für den Mädchen Handball
in dieser Liga war. Das Endergebnis von 26:17 ist vielleicht etwas zu hoch ausgefallen und spiegelt nicht ganz die Leistung unserer jungen Damen in diesem Spiel wieder.

Für den TuS Rheindorf spielten,
Im Tor, Malea.
Auf dem Feld;
Annabelle, Chiara, Kira (4),Carlotta (3),Celia, Lynn, Pia (4) und Sina (6).

Zum Schluss kann man als Fazit feststellen, dass die Mädels allen widrigen Umständen zum Trotz eine tolle Saison gespielt haben.
Die zahlreichen schweren Verletzungen auf unserer Seite und auch die Corona bedingten Ausfälle, mussten in fast allen Saisonspielen kompensiert werden und haben eventuell einen besseren Tabellenplatz verhindert.

Zählt man die beiden Vorbereitungsspiele gegen die TK Nippes und den Poppelsdorfer HV mit, so kann sich die positive Bilanz von 9 Siegen, 1 Unentschieden und 5 Niederlagen für unsere jungen Damen, durchaus sehen lassen.
Auch die positiveTorbilanz von 248:212 lässt sich für unsere Verhältnisse mehr als sehen lassen und zeigt, was unsere 11 jungen Damen für einen tollen Fortschritt in dieser Saison gemacht haben.

Eine tolle Überraschung war diese Saison auch, dass wir zum ersten Mal in der Geschichte der Handball Jugendabteilung des TuS Rheindorf mit Kira eine junge Dame für die Auswahl des Handballverbandes Mittelrhein stellen konnten.
Positiv zu erwähnen zum Schluss, bleibt die Ausbildung zur Jugendschiedsrichterin von Carlotta.

Liebe Eltern, liebe Fans, liebe Gönner des Mädchen Handball der weiblichen C-Jugend des TuS Rheindorf, zum Schluss bedanken wir uns für Eure tolle Unterstützung und Euer Vertrauen in uns Trainer und sagen bleibt gesund und wir sehen uns dann hoffentlich alle gemeinsam zur neuen Saison wieder.

Eure Julia und Euer Dirk

TuS Rheindorf - HSG Merkstein 35:16 (14:5)

Den zweiten Kantersieg in Folge brachte die Erste Mannschaft zustande und nährte damit die Hoffnung, dass im Abstiegskampf durchaus etwas geht. In der Hinrunde hatte man gegen die Merksteiner noch klar verloren (30:24) und zunächst begann die Partie genauso wie damals, nämlich mit einem 3:0 der HSG (2 TG, ein Siebenmeter). Der Weckruf kam in der 7. Minute, als Bastian Selle beim Torwurf gefoult wurde und dennoch nicht den Siebenmeter bekam. Ab da an lief es wie geschmiert. Die erste Führung (5:4) gelang Julius Ante in der 13. Minute und Mathis Bergner setzte direkt noch einen drauf, beide Treffer in Unterzahl. Nur noch ein einziges Törchen gönnte man den Gästen in der ersten Halbzeit (6:5, 15.), danach rappelte es nur noch im Gäste-Kasten.

Das Zwischenergebnis ließ nun wirklich nicht keine Sorgenfalten mehr  bei  den Zuschauern und  Trainer René Hosan zu, sondern beflügelte dessen Team,  mit dem Torewerfen munter weiter zu machen, gerne auch im Doppel- oder Dreierpack. Die Fans erfreuten sich nicht nur an der Vielzahl der Treffer, vor allem an der Art und Weise, wie diese herausgespielt wurden. Steven Schmitz als Leihgabe aus der Zweiten hatte daran seinen Anteil. Schöne Ballstafetten endeten oft bei einem freigespielten Akteur oder der lange Pass kam meist auch an und ermöglichte etliche leichte Tore. Allein Kevin Hardt machte in den letzten zehn Minuten fünf Mal vor, wie so etwas geht.

Schwer zu beurteilen, was höher zu bewerten ist: die hohe Trefferquote oder die tolle Abwehrleistung der Mannschaft. Und natürlich ist ein solches Ergebnis nur möglich, wenn man einen guten Keeper zwischen den Pfosten hat. Christian Schmitz zog den HSG-Spielern etliche Male den Zahn. Aber auch Benjamin Lange konnte sich in den Schlussminuten mit einigen Paraden auszeichnen.

Den Schwung der letzten Siege sollte man unbedingt mitnehmen, wenn es nächste Woche nach Ollheim-Straßfeld geht. Dort ist für die überflüssigste und schmerzlichste Niederlage der Hinrunde Wiedergutmachung angesagt.

Schmitz, Lange –  Sümercan, Scherder 5, M. Bergner 7/3, Frey, Ante 3/1, Bolten, J. Bergner 10, Hardt 6, Selle 2, Schmitz 2, Lengstorff, Wendelken

Weiterlesen: TuS...

TuS Rheindorf - HSV Bocklemünd 31:18 (17:8)

Unverhofft kommt oft! Jedenfalls hatte das Team von René Hosan nach der Niederlage vor drei Wochen in Bocklemünd nicht unbedingt mit einem Sieg rechnen können – und schon gar nicht mit einem derart deutlichen. Dieser nährt jetzt die Hoffnung, dass der Klassenerhalt vielleicht doch noch möglich ist.

Uns spielte in die Karten, dass die Gäste mit kleinem Kader und vor allem ohne die beiden besten Akteure aus der Hinrunde angereist waren. So begann unsere Mannschaft ähnlich druckvoll wie schon in Bocklemünd (3:0, 4.), hielt aber im Gegensatz zum Hinspiel den HSV beständig auf Distanz und baute die Führung sukzessive aus. Besonders im zweiten Viertel klappte fast jeder Angriff und gelangen 12 Treffer. Das funktionierte  deshalb so gut, weil dieses Mal nahezu alle Feldspieler ihr Torwurfgen aktiviert hatten. Elf verschiedene Torschützen hatte es in dieser Saison noch nicht gegeben. Im Vergleich: Beim HSV waren es lediglich  vier gewesen. Mit dem klaren Zwischenergebnis zur Pause konnten sich die Rheindorfer Fans entspannt auf die zweite Halbzeit freuen.

Der Vorsprung wurde jetzt weiter erhöht (22:11, 37.), danach aber deckungsmäßig eine kleine Auszeit genommen, in der die Gäste dank des quirligen Moritz Kluge noch mal etwas aufschlossen (23:17, 48.). Vielleicht tauchte da in manchem Hinterkopf die Erinnerung an das unselige Ollheim-Spiel auf (mit sieben Toren geführt, mit einem verloren!) und es wurde noch mal alles daran gesetzt, hier kein Déjà-vu zur erleben. Drei Treffer in den letzten drei Minuten rundeten den Kantersieg ab.

Schmitz, Lange –  Dohmann 3, Sümercan 1, Scherder 2, M. Bergner 7/5, Grimmiger 1,  Feld, Frey 2, Ante 4, Bolten 1, J. Bergner 3, Hardt 4, Selle 3

Weiterlesen: TuS...

Pulheimer SC - w.C-Jugend 9:31 (4:13)

ENDLICH!
Nach langer Zeit hatte unsere weibliche C-Jugend endlich mal wieder einen vollen Kader, mit elf jungen Damen, bei ihrem Auswärtsspiel in Pulheim.
Schon beim Aufwärmprogramm konnte man den Ladys anmerken, am heutigen Nachmittag kann es nur einen Sieger geben und das sind wir!
Die erste Halbzeit war noch etwas Verhalten und von vielen technischen Fehlern geprägt und somit stand es nur 13:4 zur Halbzeit.
In der zweiten Hälfte wurde dann schön kombiniert, fleißig durch gewechselt und das Spiel im Endeffekt ungefährdet, mit dem bis dato höchsten Sieg in der Rheindorfer Mädchen Handballgeschichte, mit 31:9 gewonnen. Dementsprechend kannte der Jubel bei Spielerinnen, Trainern und mitgereisten Fans keine Grenzen. MEGA KLASSE MÄDELS!!!!

Für den TUS RHEINDORF spielten, im Tor unsere Malea.
Auf dem Feld,
Annabelle, Laura(1) ,Carlotta(5), Chiara, Lynn(1), Celia, Kira (10), Mayleen (1), Sina(5) und Pia (8)

Infos

Ergebnisse


1. Mannschaft:
@ TV Jahn Köln-Wahn
27:40 (12:18)

2. Mannschaft:
vs. Longericher SC lll
23:25 (12:11)

mA-Jugend:
@ SpVgg Lülsdorf-Ranzel
34:32 (16:15)

m.B-Jugend:

vs. Turnerkreis Nippes
15:31 (7:18)

w.B-Jugend:
@ Dünnwalder TV
18:7 (10:5)

m.C-Jugend:
vs. HC Cologne Kangaroos
Wertung gegen Gast

m.D-Jugend:
@ Turnerkreis Nippes ll
21:9 (10:5)

w.D-Jugend:
vs. TSV Bayer Leverkusen 
11:15 (6:10)

E1-Jugend:
vs. TuS 82 Opladen ll
24:13 (10:6)

E2-Jugend:
@ HSG Rösrath/Forsbach
4:9 (1:4)

Sponsoren

Counter

Heute56
Gestern91
Diese Woche900
Total223383
TuS Logo
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
OK