TuS Rheindorf - HSV Frechen 29:23 (13:9)

Endlich wieder ein Sieg! Wie aus der Winterstarre erwacht wirkte unsere Mannschaft und gab besonders zu Beginn mächtig Gas. 9:2 stand es nach 15 Minuten, bis dahin war den Gästen aus Frechen kein Feldtor gelungen. Das lag sicher zum großen Teil an der gekonnten Sonderbewachung für Johannes Zadraschil. Der Top-Shooter des HSV war durch Julius Ante ziemlich abgemeldet und traf während der Partie lediglich vom Siebenmeter-Punkt. Im Angriff fluppte es auch durch die Rückkehr von Jonas Bergner ganz ausgezeichnet. Ein wenig Sand ins Angriffsgetriebe kam nach der Frechener Auszeit, als diese ihre Abwehr nun energischer gestalteten und wir uns wieder einige der überflüssigen Fehler leisteten: unpräzise und vorschnelle Abschlussversuche. Und so gelangen im zweiten Viertel halt nur noch vier Tore. Dieser Negativtrend setzte sich zunächst nach der Pause fort. Etliche Bälle landeten an der Hallenwand oder beim Gegner, der nun per TG einige Male erfolgreich war und in der 38. Minute gar den Ausgleich markierte (15:15).  Aber diesmal kippte die Partie nicht, unser Team nahm jetzt die Dinge wieder konzentrierter in die Hand  und setzte sich mit drei Toren in Folge erneut etwas ab. So richtig brenzlig wurde es nun nicht mehr, auch weil  in dieser Partie (fast) alle Positionen zum Torewerfen angespielt wurden. Lediglich Julius Ante verhungerte ein wenig auf außen, aber er hatte ja an anderer Stelle seinen Verdienst an diesem lang ersehnten Sieg.  Sieben Minuten vor Schluss galt allerdings immer noch der Drei-Tore-Abstand (25:22). Erst danach konnte Rheindorf noch mal nachlegen, Frechen gelang nicht mehr viel. Wegen der Erkrankung von Stefan Filip coachte Marc Lange das Team, das sich sehr engagiert und mannschaftlich geschlossen präsentierte. So hatten alle Akteure ihren Anteil am Erfolgserlebnis, Christian Schmitz im Tor konnte wieder überzeugen, ebenso Nico Esch mit einigen blitzsauberen Rückraumschüssen und Andreas Werling mit seinen Treffern aus dem rechten Winkel. Pech hatte Steven Schmitz, der - kaum nach der Zwangspause mal wieder im Einsatz - mit einem Gegenspieler zusammenrasselte und mit dickem Auge vom Feld musste.  Hoffen wir, dass unsere Mannschaft den Schwung aus diesem Spiel über die Osterferien retten und im April mit nach Geislar-Oberkassel nehmen kann.

Schmitz Chr., Weinert – Esch 7/1,  Ante 1/1,  Schmitz St., Kremers 3, Dohmann, Scherder,  Bolten 1, Werling 6, Feld 2, Jonas Bergner 5, Sümercan 4

MTV Köln 2 – TuS Rheindorf 24:21 (10:13)

Unser Team, das erneut ohne Trainer Stefan Filip (erkrankt) die Partie bestreiten musste, belohnte sich am Ende leider nicht für eine über weite Strecken ordentliche Leistung. Da auch noch Mathis Bergner (Handblessur) kurzfristig ausgefallen war, pfiff man personell wieder mal aus dem letzten Loch. Dennoch kamen wir  gut in die Partie, die zunächst mit wechselnden Führungen ausgeglichen verlief. Zwischen der 18. und 23. Minute gelangen dann vier Serientreffer, die einen kleinen Vorsprung (8:11) brachten, der auch mit in die Pause genommen werden konnte. In der zweiten Halbzeit herrschte dann mal wieder Rheindorfer Torflaute. Das lag zum einen am gut haltenden Robert Evers, zum anderen an den vorschnell und planlos abgeschlossenen Angriffen. Bis zur 45. Minute wurden gerade mal drei Treffer versenkt. Zwangsläufig kamen die Gastgeber nun zur ersten Führung seit langen (17:16). Danach ließen bei Rheindorf Konzentration und Kräfte  zusehends nach. Zehn Minuten konnten wir noch mithalten (20:20, 55.), auch weil Christian Schmitz etliche Angriffe gut parierte. In der Schlussphase jedoch ging nach vorne so ziemlich alles schief und der MTV kam jetzt zu leichten Treffern.

 

Christian Schmitz, Weinert – Esch 5/1,  Ante 3,  Kremers 1, Scherder,  Bolten 1, Werling 4,  Engel 3, Dohmann, Feld 3, Sümercan 1

TSV Bayer Leverkusen D-Jugend 9:22 (4:11)

Im letzten Saisonspiel ging es für unsere D-Jugend zum Stadtrivalen TSV Bayer Leverkusen. Also hieß es nochmal alles geben um dieses Spiel zu gewinnen. 

Direkt von Beginn stellte man den Angriff des TSV auf die Probe, da man sofort mit einer sehr gut funktionierenden Manndeckung begann. Diese zeigte auch sofort Wirkung. Man zwang so die Gegner zu vielen technischen Fehlern, welche dann sofort im Angriff bestraft wurden. Allerdings gelang es dem TSV durch schnelle Angriffe den Anschluss nicht ganz zu verlieren. Nach 10 Minuten nahm die Trainerin vom Bayer die erste Auszeit, was unserer Mannschaft die Möglichkeit gab, Luft zu holen und ein paar Änderungen vor zu nehmen. Der Trainer stellte wieder auf die, in der Saison gut funktionierende, 1:5 Deckung um. Diese hielt wie auch in den letzten Saisonspielen und ließ kaum Gegentore zu. Im Angriff wurde weiterhin konsequent jedes Tor herausgespielt, so dass es zur Halbzeit 4:11 für die Mannschaft aus Rheindorf stand.

Dieser Abstand ließ in der zweiten Halbzeit viel Raum zum ausprobieren, aber auch die Möglichkeit dem Trainer jedem Spieler so viel Einsatzzeit wie möglich zu geben. Im Angriff wurde weiterhin jedes Tor herausgespielt und die Abwehr stand hinten genau so sicher wie in der ersten Halbzeit. Wenn dann mal ein Ball auf das Rheindorfer Tor kam, konnte diesen Sumeje im Tor sicher entschärfen. Zum Abschluss gab es 20 Sekunden vor Schluss noch einen 7-Meter für unsere Mannschaft, den Mara Keglevic in Ihrem letzten Spiel im Rheindorfer Jugendtrikot sicher verwandelte. Und so stand es am Ende verdient 9:22 für die Mädchen und Jungs aus Rheindorf. Somit schließt die Mannschaft auf einem starken vierten Platz die Saison ab.

"Wir hoffen das es für Mara bald die Möglichkeit gibt, weiterhin in Rheindorf Handball zu spielen. Da es zur Zeit leider nicht genug Mädchen in Ihrem Alter gibt, können wir Ihr leider kein Team anbieten, in dem Sie weiter spielen könnte. Allerdings freut es uns auch, das Mara dem TuS weiterhin als Jugendtrainerin, in unserem immer weiter wachsenden Trainerteam, erhalten bleibt!" So das Trainerteam David Lange und Florian Rittau. Verabschieden wird sich auch Florian Rittau aus dem Trainerteam der D-Jugend. "Das waren drei spannende und lehrreiche Jahre für mich mit den Mädchen und Jungs. Ich freue mich aber jetzt auch auf meine neue Aufgabe in der B-Jugend mit einer komplett mir unbekannten Mannschaft und meinem neuen Trainerkollegen Darius Laukötter." Ergänzt der ausscheidende Trainer.

Laukötter neuer B-Jugend Trainer

Darius Laukötter

Der 18 jährige Darius Laukötter wird neuer Trainer der männlichen B-Jugend des TuS Rheindorf. Diese Personalie gab Jugendleiter Marc Lange am Rande eines Sichtungstrainings diese Woche bekannt.

Laukötter kommt vom Ortsrivalen Bayer Leverkusen und hat dort in der vergangenen Saison die männliche C-Jugend trainiert. Wir hatten schon länger Kontakt zu Darius und er hat in Leverkusen aus vielen Einzelspielern und unter schwierigen Bedingungen eine tolle Mannschaft geformt. Wir wollten Darius unbedingt in unserem Team haben und freuen uns, dass er sich für den TuS Rheindorf entschieden hat, freut sich Lange.

Komplett wird das Trainergespann durch Florian Rittau, der bereits seit 2 Jahren in Rheindorf mit David Lange die männliche D-Jugend betreut und für den TuS im Freiwilligendienst tätig ist.

Rheindorf hat mich mit seinem Konzept und dem hohen Stellenwert, den die Jugend in diesem Verein hat, absolut überzeugt. Hier wurde in den letzten Jahren mit viel Leidenschaft ein toller Neuaufbau betrieben. Ich freue mich nun Teil dieses Teams zu sein und möchte helfen dieses Projekt weiter voran zu treiben, äußert sich Laukötter zu seiner neuen Aufgabe.

Einen ersten Härtetest wird das Trainergespann seiner Mannschaft im Juni unterziehen, da geht es dann für die junge Truppe in die Kreisliga Qualifikation.

Infos

Ergebnisse:

1. Mannschaft:
Saisonende
Platz 9


2. Mannschaft:
Saisonende
Platz 14

B-Jugend:

Bayer Dormagen 9:11
TV Köln Wahn 3:10
HSG Rösrath/Forsbach 11:7
HSG Refrath/Hand 10:6
Dünnwalder TV 6:7

C-Jugend:

TuS Ehrenfeld 9:4
HSG Refrath/Hand 16:4
Longericher SC 18:1
HSG Rösrath/Forsbach 8:11
TSV Bayer Dormagen
HSV Frechen
HGV Hürth-Gleuel 12:6

mD-Jugend:

Saisonende
Platz 4

wD-Jugend:
neu ab Saison
2018/2019

mE-Jugend: 
Saisonende
Platz 2

w.E-Jugend:
Saisonende

Platz 6

Sponsoren

Counter

Heute8
Gestern55
Diese Woche288
Total54381
TuS Logo