TuS Rheindorf - SG Ollheim-Straßfeld 27:32 (15:14)

Leider setzte es im ersten Heimspiel bereits die zweite Niederlage und der Blick auf die Tabelle macht daher momentan keinen Spaß. Ursächlich für den Misserfolg waren die Anfangsphasen der Halbzeiten, in denen aufgrund von Fehlwürfen oder unpräzisen Zuspielen einfach zu wenig Tore erzielt wurden. Zudem verletzte sich gleich in der 3. Minute  Nicolas Esch, der später nur noch sporadisch eingesetzt werden konnte. So herrschte im Rückraum wenig Ordnung, zu häufig wurde versucht, den bestens abgeschirmten Kreis anzuspielen, was meistens der SG einen Ballgewinn einbrachte. Nach 18 Minuten stand es 6:12. Danach wurschtelte sich unsere Mannschaft aber wieder in die Partie rein, glich durch sechs Treffer in Folge aus und konnte sich zur Pause sogar die Führung holen.

Die ging im zweiten Durchgang aber nach und nach wieder verloren, Ollheim-Straßfeld setzte sich bis auf vier Treffer ab (20:24, 50.). Es keimte nochmal Hoffnung, als Julius Ante und Andreas Werling in Unterzahl Tore erzielten (23:25, 52.). Aber die Gäste trafen danach dreimal in Serie und brachten den Sieg unter Dach und Fach.

 

Christian Schmitz, Weinert – Werling 5, Esch,  Ante 5/2, Dohmann 1, Scherder 3,  Bergner 5, Bolten 2, Lenhof 5, Feld 1, Weltersbach

Presse: TuS Rheindorf – SG Ollheim-Straßfeld

Nach dem verpatzten Saisonstart in Stolberg wollen sich die Rheindorfer Handballer wieder von ihrer besseren Seite zeigen. Am Samstag (19.30 Uhr) empfängt die von Rene Hosan trainierte Mannschaft in der Ausweichhalle in Bergisch Neukirchen den Konkurrenten aus Ollheim-Straßfeld, der zum Auftakt deutlich gegen die Opladener Zweitvertretung verlor. „In erster Linie müssen wir unsere Fehlerquote im Angriff minimieren“, fordert Hosan, der auf die verletzten Simon Feld, Christian Schmitz, auf Urlauber Steven Schmitz und den privat verhinderten Alexander Echl verzichten muss. 

Presse: Stolberger SV vs. TuS Rheindorf 29:18 (17:8)

Auf verlorenem Posten standen die Rheindorfer Handballer in Stolberg. Von Anfang an zwangen die Hausherren dem TuS ihr Spiel auf und die neuformierte Mannschaft um Trainer Rene Hosan produzierte Fehler um Fehler. Bereits beim Seitenwechsel war die Begegnung vorzeitig entschieden. „Wir hatten zu wenig Ruhe in unseren Aktionen. Dazu hat uns die nötige Portion Cleverness gefehlt“, berichtete Hosan. Rückraumspieler Nico Esch avancierte mit sieben Treffern zum auffälligsten Rheindorfer Akteur.

TuS: C. Schmitz, Weinert, Echl – L. Bolten (1), Lenhof, Feld, S. Schmitz,  Werling (2), Dohmann, Esch (7/3), J. Bergner (2), Scherder (2), Ante (1), Sümercan (3).

SV Stolberg - TuS Rheindorf 29:18 (17:8)

Die heftige Klatsche sorgte dafür, dass sich das Team von René Hosan und Klaus Becker nach dem ersten Spieltag gleich im Tabellenkeller wiederfindet. Nach sieben Minuten waren bereits sieben Tore gefallen, leider aber in der für uns unglücklichen Verteilung von 6:1. Während  Stolbergs aggressiv-offene Deckung uns zu zahlreichen technischen Fehlern zwang, war die Rheindorfer Abwehr für die Hausherren leicht zu überwinden. Dabei zeigten unsere Keeper (alle eingesetzt) noch etliche starke Paraden und waren mit Abstand der beste Mannschaftsteil. In der ersten Halbzeit wurden wir förmlich überrollt und brachten im Angriff kaum Zählbares zustande, selbst gute Chancen konnten nicht genutzt werden, u. a. zwei Strafwürfe. Während sich beim SV acht Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten, waren es bei Rheindorf lediglich drei. 

Die zweite Halbzeit verlief immerhin etwas ausgeglichener, dennoch lag die Torausbeute unter 50 Prozent. Zu viele schlecht vorbereitete oder unplatzierte Würfe waren zu verzeichnen.  Obwohl Stolberg nun auch so manchen Angriff vergeigte, auch dank unserer starken Keeper, konnte Rheindorf zu wenig Kapital daraus schlagen.

Enttäuschend war vor allem, dass wir uns von der offenen Deckung zu sehr verunsichern ließ und keine effektiven Gegenmittel fanden. Mit einer knappen Niederlage hätte man sicher leben können, aber die elf Tore Differenz waren schon nicht leicht zu verdauen.

 

Christian Schmitz, Weinert, Echl – Werling 2, Esch 7/3,  Ante 1, Steven Schmitz,  Dohmann, Scherder 2,  Bergner 2, Bolten 1, Lenhof, Sümercan 3, Feld

 

Infos

Ergebnisse:

1. Mannschaft:
MTV Köln 1850 2
33:24
 
2. Mannschaft:
Pulheimer SC 3
32:12

B-Jugend:

TuS Ehrenfeld 65
28:25

C-Jugend:
Pulheimer SC
29:22

D-Jugend:

TSV Bayer Dormagen 
3:54

m.E-Jugend: 
HSG Refrath/Hand
26:4

w.E-Jugend:

HSG Refrath/Hand 2
7:14

Sponsoren

Counter

Heute69
Gestern92
Diese Woche544
Total66939
TuS Logo
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
OK