Presseberichte gegen Stolberg

Leverkusen. Handball-Verbandsligist TuS Rheindorf ist tatsächlich die Überraschung gelungen: Das Team von Trainer René Hosan bezwang den ungeschlagenen Stolberger SV mit 27:24 (11:12).

Es war eine ungemein packende Partie. Stolberg setzte sich mit einem 5:0-Lauf bis zur 14. Minute auf 7:3 ab, Rheindorf kämpfte sich bis zur Pause wieder heran. Die Partie begann damit noch mal von vorne. In doppelter Unterzahl kassierte Rheindorf in der 39. Minute drei Tore in Folge; wieder lag Stolberg mit etwas Abstand vorne. 15:18. Das Spiel kippte zwischen der 49. und 52. Minute. Jonas Bergner (2) und Mesut Sümercan machten aus dem 19:20 ein 22:20; nun verteidigte Rheindorf die Führung. Überragend: Keeper Christian Schmitz.

„Wir haben uns nach verhaltenem Beginn immer besser ins Spiel zurück gekämpft und uns am Ende für den Aufwand auch belohnt“, fasste Hosan zufrieden zusammen.

TuS Rheindorf: Schmitz, Weinert; J. Bergner (7), Selle (7), Bolten (5), Hardt (3), M. Bergner (2), Ante (1), Sümercan (1), Rittau (1), Grimmiger, Echl, Feld, Bohnen.

Presseberichte

Leverkusen. Für die Zuschauer war es sicher ein sehr abwechslungsreiches Spiel, das 37:33 (20:20) des TuS Königsdorf über den TuS Rheindorf. Die Freude dürfte nach der Schlusssirene aber alleine auf Seiten der Gastgeber gewesen sein, schließlich hatte sie das torreiche Spektakel für sich entschieden. Unzufrieden zeigte sich aber auch Rheindorfs Trainer René Hosan nicht. "Ich denke, wir haben vor allem in der ersten Hälfte ein recht gutes Spiel abgeliefert. Hätten wir so gegen Bonn am ersten Spieltag agiert, wären wir als Sieger vom Feld gegangen. Heute hat uns am Ende die Luft gefehlt, so dass wir mehr Fehler produzierten. Königsdorf hat das genutzt und konnte sich absetzen", erzählte Hosan. Vor dem Seitenwechsel hatte sein Team zeitweilig mit drei Toren vorne gelegen (13:10, 18.), und auch in den zweiten 30 Minuten blieben die Gäste lange Zeit ein Kontrahent auf Augenhöhe. 26:26 hieß es nach 40 Minuten. Dann setzte sich Königsdorf aber langsam ab (31:27, 48.), dieses Mal konnte die Hosan-Truppe nicht mehr kontern. Bester Werfer im Team der Gäste war Mathis Bergner mit elf Treffern.
TuS Rheindorf: Schmitz, Weinert, Lange; M. Bergner (11/2), J. Bergner (6), Selle (5), Bolten (4), Suemercan (3), Ante (2), Hardt (1), Rittau (1), Grimmiger, Frey

TuS Ehrenfeld 65 ll - TuS Rheindorf ll 27:28 (16:13)

Am 3. Spieltag kam es für unserer 2. Mannschaft bei der Zweitvertretung TuS Ehrenfeld zum ersten Härtetest der noch jungen Saison.
Die Vorzeichen für die Truppe um Coach Janni Schmitz waren nicht die besten. Unser Regisseur Thomas Hohnl war privat verhindert und mit Michael „Nippi“ Kremers und Abwehrchef Dixie Dörner fehlte nicht nur unser Herzstück in der Defensive, sondern auch einiges an Durchschlagskraft für den Rückraum. Trotz der Ausfälle war die Zielsetzung klar, der zweite Auswärtssieg sollte eingefahren und damit die Tabellenführung übernommen werden. 
Es entwickelte sich von Anfang an ein Spiel auf Augenhöhe. Unsere Mannschaft hatte in der Abwehr zwar enorme Probleme mit dem effektiven Kreisläuferspiel der Ehrenfelder, aber im Angriff konnte das zunächst noch durch schöne Kombinationen kompensiert werden. Das Tor zum 7:8 von 
Jens Kaatze in der 15. Minute sollte aber für lange Zeit unsere letzte Führung gewesen sein. Zu viele Nachlässigkeiten in Angriff und Abwehr sorgten dafür, dass die Reserve der Ehrenfelder sich über 9:8 (19.min), 14:11(26.min) zur verdienten 16:13 Pausenführung absetzen konnte. 
Die Pausenanalyse durch Janni Schmitz war deutlich. Die Abwehr muss kompakter stehen und im Angriff muss die Chancenverwertung besser werden. 
Leider begann die zweite Halbzeit so wie der erste endete. Hinten bekam man zwar den Kreisläufer in Griff, aber der Ehrenfelder Shooter Julian Nikolaus machte uns das Leben mit seinen Toren schwer. Im Angriff erspielten wir uns immerhin gute Möglichkeiten, die aber immer häufiger ungenutzt blieben. In der 40. Minute beim Stand von 22:18 nahm Coach Schmitz eine Auszeit und versuchte nochmal unsere Jungs wachzurütteln und appellierte, dass es jetzt nur noch über die richtige Einstellung geht. Die Worte schienen Wirkung zu zeigen. Angeführt vom starken Steven Schmitz kämpfte sich unsere Zweite regelrecht zurück ins Spiel und verkürzte den Rückstand immer mehr. Den Ehrenfelder Rückraum bekam man immer besser in den Griff, was dann auch in der 55. Minute mit der 23:24 Führung belohnt wurde. In der hektischen Schlussphase behielten unsere Jungs die Nerven und der Sieg der Kategorie „Arbeitssieg" konnte am Ende eingefahren werden. Der Schlüssel für den Erfolg war dieses Mal eine starke kämpferische Leistung der gesamten Mannschaft. Besonders wichtig waren die Nervenstärke von Christopher „Teddy“ Haag vom 7m-Punkt, sowie Routinier Jens Kaatze, welcher die Abwehr in der „Crunchtime" zusammenhielt und im Angriff wichtige Akzente am Kreis setzen konnte. Des Weiteren wusste Keeper Hendrik Schlemminger mit etlichen Paraden (darunter zwei 7m) zu gefallen und leitete in bester Quarterback-Manier mit starken Pässen einige Tempogegenstöße ein. 
Auf Janni Schmitz wartet dennoch einiges an Arbeit. Denn so ein Chancenwucher wird nicht in jedem Spiel mit zwei Punkten belohnt. 
Aber trotzdem sind wir mit dem Erreichten natürlich zufrieden und so schallte es nach dem Spiel aus unserer Kabine mittlerweile standesgemäß…. „Wir haben wieder mal gewonnen…….“!
 
Tor: Schlemminger, Gille Feld: Lange (3), Benten (2), Haag (4/4), Horlitz, Kaatze (4), Schumacher (3), Schmitz (6), Werling (5/1), Steiner (1), Schulz
Bank:  Janni Schmitz (Trainer), Michael „Nippi“ Kremers (Mental- und Athletik-Coach)
 
 

TuS Königsdorf - TuS Rheindorf 37:33 (20:20)

Gut gespielt und doch verloren! Wenn man auswärts 33 Tore erzielt, sollte man eigentlich die Punkte mit nach Hause nehmen. Dass dies leider nicht so war, lag diesmal nicht an einer schlechten Chancenauswertung.  Sondern mehr an der Abwehr, die zu viel zuließ und daran, dass die Torleute kaum was zu fassen bekamen.

Nach dem 2:0 Rückstand fing sich unsere Mannschaft schnell und lag ab der 5. Minute meist in Führung. Fast alle Feldspieler sorgten für Treffer, wobei sich aber der Rückraum mit den Bergner-Brüdern und Bastian Selle auf Rechtsaußen als besonders durchschlagskräftig präsentierten. Allerdings war Königsdorf ebenfalls mit den meisten Angriffsaktionen erfolgreich. Den Zuschauern wurde eine spannende, abwechslungsreiche Partie mit zahlreichen schönen Toren geboten, leistungsgerecht ging es mit einem Remis in die Pause.

Zwar ging Rheindorf in der zweiten Hälfte nochmal durch einen Sümercan-Treffer in Führung, dann entwickelte sich die Begegnung nach und nach zugunsten der Hausherren. Drei Tore in Folge bis zur 36. Minute führten zum 25:22 und diesem Rückstand liefen unsere Spieler ab jetzt hinterher. Zwar wurden wie gehabt viele Chancen kreiert, aber nicht alle so konsequent genutzt wie noch in der ersten Hälfte. Die Ballverluste boten den Gastgebern etliche Möglichkeiten zum schnellen Spiel nach vorne und damit für leichte Tore. Dennoch lag Rheindorf in der 59. Minute mit 35:33 noch nicht ganz aussichtslos zurück. Allerdings brachte die offene Deckung dann doch nicht mehr den gewünschten Ausgleich.

Schmitz, Weinert, Lange – Hardt 1, Selle 5, Grimmiger, Rittau 1, Bolten 4, Ante 2, Sümercan 3, Frey (n. e.), Bergner M. 11/2, Bergner J. 6

Weiterlesen: TuS...

Infos

Ergebnisse


1. Mannschaft:
Saison beendet (Abstiegsrunde)
Platz 7 (Abstieg)

2. Mannschaft:
Saison beendet
Platz 2 (Aufstieg)

mA-Jugend:
Saison beendet
Platz 2


mB-Jugend:

Saison beendet
Platz 13

m.C-Jugend:
Saison beendet
Platz 13

w.C-Jugend:
Saison beendet 
Platz 9

D-Jugend:
Saison beendet
Platz 4

E1-Jugend:
Saison beendet
Platz 13

E2-Jugend:
Saison beendet
Platz 6

Sponsoren

Counter

Heute72
Gestern99
Diese Woche171
Total208800
TuS Logo
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
OK