Spiele zum Jahresende

Das Wochenende im Überblick 

 

Ein Letztes mal in 2019 heißt es Heimspielwochenende für die Handballer des TuS Rheindorf. Bereits am Freitag (13.12.) geht es um 19:00 Uhr für die Truppe von Florian Rittau gegen die Handballer aus der Domstadt. Nach dem Sieg in der vergangenen Woche will man den Aufwärtstrend fortsetzten und auch gegen den 1.FC 2 Punkte in Rheindorf behalten.

19 Std später beginnt der Samstag mit der Partie zwischen der mD gegen die HC Cologne Kangaroos. Das Hinspiel entschieden die Gastgeber mit 7:21 für sich, ein genau so positives Ergebnis soll nun auch wieder erzielt werden. Im Anschluss kommt es zum Stadtderby, die Handballerinen vom TuS 82 Opladen sind zu Gast in Bergisch Neukirchen. Der Tabellendritte geht als Favorit in die Partie, schlug die Mannschaft um Tanja Hindrichs in der Vorwoche das Team vom TV Köln „Jahn“ Wahn 6:20. Auch das Hinspiel in Opladen vor 3 Monaten endete in einem Schützenfest für die Opladener,. 30:5 stand es nach Abpfiff. Für die Mädels um Dirk Büchel hingegen ist die Saison eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Zwar zeigen die Spielerinnen in jedem Spiel die richtige Einstellung und Kampfgeist, jedoch konnte man bislang nur gegen die Pulheimer Hornets Jubeln. Deshalb setzt das Team alles daran im DERBY die Oberhand zu behalten.

Um 17:30 soll die beliebte weiße Weste behalten werden. Die 2. Herren spielt zum Jahresabschluss gegen die Männer der HSG Refrath/Hand III. Beide Teams kommen mit Siegen auf der Vorwoche in diese Partie aber das Ziel ist Klar aus Sicht des TuS Rheindorf, 20:0 Punkte nach Abpfiff.

Wegweisend wird das Spiel der 1. Herren, mach der Niederlage in der vergangenen Woche ist die Mannschaft nun Punktgleich mit  den Plätzen 12 & 13. (6:14) Mit einem Sieg gegen die HSG Rösrath/Forsbach könnte man sich zumindest ein Stück in das gesicherte Mittelfeld vorarbeiten. Um 19:30 ist Spielbeginn.

 

Am Sonntag müssen die B1 und die E beide in Kerpen antreten.

 

Alle Spiele nachfolgend nochmal im Überblick:

 

Heimspiele:

#mB2 – 1. FC Köln II [13.12.19, 19:00]

#mD – HC Cologne Kangaroos [14.12.19, 14:00]

#wD – TuS 82 Opladen [14.12.19, 15:30]

#Zweite – HSG Refrath/Hand III [14.12.19, 17:30]

#Erste – HSG Rösrath/Forsbach [14.12.19, 19:30]

 

Auswärtsspiele:

SSK Kerpen - #mB1 [15.12.19, 14:45]

SSK Kerpen - #E [15.12.19, 16:30]

 

 

Vorbericht 1. Herren [Leverkusener Anzeiger]:

 

Die nächsten Aufgaben sind für den TuS Rheindorf allesamt richtungweisend. Die Mannschaft von Trainer Rene Hosan bekommt es jetzt am Samstag (19.30 Uhr) mit dem Tabellensiebten aus Rösrath/Forsbach zu tun. „Vor allem brauchen wir eine bessere Chancenverwertung, die war zuletzt gar nicht gut“, meint Hosan, der weiterhin einige angeschlagene Spieler in seinem Team zu beklagen hat. Dennoch will man beim TuS alles für einen positiven Jahresausklang tun und im Idealfall den Sprung in Richtung gesichertes Mittelfeld anpeilen.

 

TuS Rheindorf - Stolberger SV 21:26 (11:13)

Ein Spiel aus der Serie „Was wäre gewesen, wenn …“. Wenn nämlich Rheindorf nicht gleich sechs (von neun) Siebenmeter verworfen hätte, wäre vielleicht ein Sieg gegen die Stolberger drin gewesen. So aber behielt der Favorit die Oberhand und siegte am Schluss deutlicher als der Spielverlauf es vermuten ließ.

Wenig Tore fielen zu Beginn, weil die Abwehrreihen konzentriert zu Werke gingen. 3:3 stand es nach zehn Minuten. Danach setzte sich der SV ein wenig ab, weil unser Ertrag bei den Angriffsbemühungen einfach zu gering war. Zu viele technische Fehler und vergebene Torwürfe (einschließlich 0/5 Siebenmeter) auf Rheindorfer Seite, bessere Chancennutzung bei der Gastmannschaft brachten dieser einen kleinen Vorsprung ein.

Allerdings hielt René Hosans Team die Partie nach der Pause durchaus eng. Bemerkenswert war vor allem die Phase zwischen 43. und 47. Minute, als trotz

Unterzahl vier Tore gelangen (17:18). Alles schien noch drin. Aber ein Time-out  der Gäste und eine erneute Zeitstrafe für Rheindorf nutzte Stolberg, um sich wieder ein wenig abzusetzen (20:23, 57.). In der Schlussphase brachten ärgerliche Ballverluste und ein  Siebenmeter dem SV noch mal drei Treffer ein, während bei uns nur noch Kevin Hardt erfolgreich war.

Neben Jonas Bergner als neunfacher Torschütze ist Christian Schmitz hervorzuheben, der an seinem Geburtstag wieder eine ordentliche Leistung angeboten hat.

Schmitz, Weinert -  Müller 1, Esch 1, Ante 1/1, Sümercan 2, Bolten 3/2, Grimmiger, Scherder,   Dohmann 2,  Schmid, Lager, Bergner 9, Lenhof 1, Hardt 1

07.& 08.12.2019 im Überblick

Das Wochenende im Überblick 

 

Endlich wieder Heimspieltag in Bergisch Neukirchen! Den Start in den Tag macht die E Jugend um Trainerin Sylvia Lange. Um 14:00 treffen die Schützlinge auf den Nachwuchs der Regional-Nordrheinliga Mannschaft vom TV Köln „Jahn“ Wahn. Im Anschluss heißt es für die B2 das Spiel der letzten Woche vergessen zu machen und als Einheit aufzutreten. Um 15:30 ist Anpfiff gegen den Gast aus Refrath/Hand. Um 17:30 folgt ein DERBY was unterschiedlicher nicht sein könnte, die zweite empfängt den Neukirchener TV in der Halle des Neukirchener TV. Das Team um Coach Jan-Eric Schmid ist nach wie vor ungeschlagen und das soll auch in dem Spiel so bleiben. Ein passendes Motto ist wahrlich das von VfL Gummersbac  Kapitän, Alexander Becker: „Derbys spielt man nicht!, Derbys Gewinnt man!“ wer in dieser Auflage die Oberhand behält wird sich zeigen. Anschließend geht es für die 1. auf die Platte, nach der Niederlage beim VfL aus Bardenberg sollen gegen Stollberg wieder Punkte her. Um 19:30 ist Spielbeginn.

 

Auswärts sind am Samstag die Jungs der D gefordert, es geht zum Turnerkreis Nippes. Um 17:30 ist Spielbeginn.

 

Am Sonntag heißt es dann sowohl für die B1 als auch unsere weibliche D früh aufstehen. Zeitlich macht die Mannschaft um Trainer Darius Laukötter den Start. Um 10:00 beginnt die Partie gegen die Gäste des Longericher SC. Zwei Stunden später geht es für die D-Mädels los. Das Team muss zum favorisierten Tabellenführer dem TuS Königsdorf. Die Mannschaft von TuS Trainerin Carina Steinert steht mit 10:0 an der Tabellenspitze und konnte das Hinspiel mehr als deutlich mit 4:25 für sich entscheiden. Dementsprechend hart wird die Aufgabe für das Rheindorf Team um Duo Beuchel/Keglevic. Trotzdem hoffen die Trainer auf einen Couragierten Auftritt und vielleicht gelingt ja eine Sensation.

 

Alle Spiele nachfolgend nochmal im Überblick:

 

Heimspiele:

#eJugend – TV Köln „Jahn“ Wahn [07.12.19, 14:00]

#mB2 – HSG Refrath/Hand II [07.12.19, 15:30]

#zweite – Neukirchener TV [07.12.19, 17:30]

#erste – Stollberger SV [07.12.19, 19:30]

#mB1 – Lobgericher SC [08.12.19, 10:00]

 

Auswärtsspiele:

Turnerkreis Nippes II - #mD [07.12.19, 17:30]

TuS Königsdorf - #wD [08.12.19, 12:00]

 

 

Vorbericht 1. Herren [Leverkusener Anzeiger]:

 

Die Pleite des Handball-Verbandsligisten TuS Rheindorf gegen den VfL Bardenberg war ernüchternd. Nun sind die Rheindorfer auf Wiedergutmachung aus. Allerdings wäre für dieses Vorhaben ein leichterer Gegner als der Stolberger SV 8Samstag, 19.30 Uhr, Halle Wuppertalstraße) schon von Vorteil, denn der SSV gilt als einer der Aufstiegskandidaten. Wie´s erfolgreicher laufen soll, weiß TuS-Trainer René Hosan: "Wir wollen und müssen unsere Angriffsleistung sowie das Umschaltspiel nach vorne verbessern, wenn wir in die Nähe eines Punktgewinns kommen möchten." Personell müssen die Rheindorfer weiterhin einige Ausfälle verkraften.  

 

VfL Bardenberg - TuS Rheindorf 29:20 (13:8)

René Hosan hatte sich mit seiner Truppe gegen den Tabellennachbarn schon etwas mehr erhofft als die höchste Saisonniederlage. So aber wurde es nichts mit dem Platztausch.

Von Beginn an bekam unsere Mannschaft kein vernünftiges Spiel aufgezogen. Die engagierte Deckung der Hausherren, die überaus motiviert waren, bereitete unseren Werfern große Probleme. Die Abgaben an den Kreis schlugen meistens fehl, technische Fehler zuhauf ermöglichten dem VfL im Gegenzug immer wieder leichte Tore. Nicht zuletzt auch deshalb, weil das Rheindorfer Rücklaufverhalten sehr zu wünschen übrig ließ. So blieb es allenfalls im ersten Drittel noch ein wenig eng (8:6, 22.). Danach traf Bardenberg dreimal und setzte sich nun ab. Kurz vor der Pause hätten wir nochmal auf drei Tore verkürzen können, aber die Chance wurde kläglich vertan. Den anschließenden TG hielt Christian Schmitz noch bravourös, der Abpraller landet aber leider beim Gegner, weil wieder keiner mitgelaufen war.

Nach der Pause schlug der VfL gleich fünfmal in Serie zu, der erste Rheindorfer Treffer gelang erst in der 39. Minute (18:9). Damit war die Niederlage nicht mehr aufzuhalten. Bardenberg spielte seinen Stiefel runter und lag kurz vor Schluss gar mit 13 Treffern vorne (28:15, 55.). In der Schlussphase konnte der Gastgeber also einen Gang zurückschalten und wir kamen noch zu 5 Toren, die das Ergebnis nicht vollends zum Debakel werden ließen.

Eine gute Leistung bot wieder mal Christian Schmitz, der viele freie Bälle wegnahm und von seiner Deckung ziemlich im Stich gelassen wurde.

Schmitz, Weinert -  Müller,  Hardt, Sümercan, Bolten 4, Jonas Bergner 6, Scherder 3,     Dohmann  2,  Ante, Schmid 1, Lager 1, Lenhof 3, Esch

Infos

Ergebnisse


1.Mannschaft:
-

2. Mannschaft:
-

mA-Jugend:
-

mB-Jugend:
-


m.C-Jugend:
-

w.C-Jugend:
-

m.D-Jugend:
-

w.D-Jugend:
-

E-Jugend:
-

Sponsoren

Counter

Heute98
Gestern105
Diese Woche203
Total130135
TuS Logo
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
OK