Turnerkreis Nippes - TuS Rheindorf w.E. 12:3 (7:1)

Heute ging es für unsere weibliche E-Jugend auf die andere Rheinseite zur TK Nippes.
Da im Vorfeld der Partie 10 Mädels! duch andere Termine, oder Krankheit verhindert waren, mussten die beiden Trainer Mara Keglevic und Dirk Büchel zwei Mädels aus der F-Jugend mit ins Aufgebot berufen.
Selena und Laura konnte man dann auch direkt beim warm machen ansehen, daß sie es genossen dabei zu sein und beide machten ihre Sache schon mehr als ordentlich.
Leider waren von den sieben etablierten nur drei in normal Form und der Rest aus irgendwelchen Gründen neben der Spur. Fehler über Fehler, die zum Teil unerklärlich waren. Somit ging die 3:12 Niederlage mehr als in Ordnung. Jetzt heißt es die Mannschaft in den nächsten zwei Wochen wieder aufzubauen, damit im Lokalderby gegen die E2 der Werkselfen eine selbstbewusste Mannschaft auf dem Feld steht und die sich dann hoffentlich mal wieder belohnt.

TuS 82 Opladen 2 - TuS Rheindorf m.E. 7:12 (3:6)

Im heutigen Lokalderby unserer E-Jugend gegen Opladen konnte das Team auch im Rückspiel einen Sieg einfahren und sichert sich damit vorerst die Tabellenspitze.

Direkt zu Beginn konnte sich unsere Mannschaft schnell absetzen und die Opladener auf Distanz halten. Lediglich durch Unkonzentriertheiten kommen die Opladener in der Anfangsphase zu Ihren Abschlüssen. Dies gab die Möglichkeit viel zu wechseln und allen Kindern viel Zeit auf der Platte zu ermöglichen.
In der zweiten Halbzeit konnten die Opladener aufgrund von Schwierigkeiten in der Absprache der Deckung, mit schnellen Treffern aufschließen. Dies ließ die Mädels und Jungs allerdings unbeeindruckt und konnten somit die Konzentration wieder hoch halten. Aufgrund der starken Abwehr konnte man Opladen weiter auf Distanz halten und gewann somit das Stadtderby!

TuS Rheindorf - HSG Merkstein 22:30 (16:14)

Ein Abend zum Vergessen! Ein Spiel, das unsere Mannschaft 25 Minuten lang ganz klar dominierte, in dem sie (fast) alles richtig machte, die Zuschauer mit schönen Toren begeisterte und beim Zwischenstand von 15:8 eigentlich einem Kantersieg entgegen ging. Aber dann riss in nicht nachzuvollziehender Art und Weise völlig der Faden. Nichts klappte mehr, das Meiste ging schief – sowohl in der Abwehr als auch im Angriff.

Vor allem sollte sich rächen, dass der Halblinke Sidney Rubner nicht energisch angegangen wurde. Mit zehn Treffern allein in der ersten Halbzeit brachte er die HSG zur Pause wieder auf Schlagdistanz. Eine Viertelstunde lang bis etwa zur 42. Minute konnte Rheindorf lediglich einen Siebenmeter verwandeln, Merkstein traf dagegen elf Mal und ging nun mit 16:19 in Führung. Die Gäste profitierten dabei von den zahlreichen Ballverlusten, die wir uns im Angriff leisteten und kamen so zu leichten Toren. Unsere Wurfversuche gingen entweder an den Pfosten, neben den Kasten oder wurden vom Keeper der HSG pariert. Lediglich fünf Feldtore gelangen im zweiten Durchgang. Zu allem Übel verletzte sich Jonas Bergner schwer, als er im Angriff während des Sprungs geschubst wurde und unglücklich auf dem Fuß eines Gegenspielers landete. Mehrere Bänderrisse waren die unerfreuliche Folge. In der Schlussphase ging rein gar nichts mehr, die Ballverluste luden die Gäste zu einem Tempogegenstoß nach dem anderen ein. Da konnte auch Christian Schmitz nicht mehr viel ausrichten. Er und Benni Weinert in der ersten Halbzeit hielten ordentlich und hatten mit der Niederlage nichts zu tun.

 

Christian Schmitz, Weinert – Mathis Bergner 6/, Esch, Ante 3, Sümercan 1, Steven Schmitz, Engel 3, Kremers, Dohmann 1, Scherder, Jonas Bergner 8, Bolten

C-Jugend - 1.FC Köln 2 - 15:15 (10:8)

C-Jugend verschenkt Punkt gegen Schlusslicht

Unsere C-Jugend empfing am vergangenen Sonntag, das Tabellenschlusslicht 1.FC Köln. Wer sich auf eine einfache Aufgabe eingestellt hatte, sah sich schnell getäuscht. Zu Beginn gingen unsere Jungs schnell in Führung und konnten diese sogar bis auf drei oder vier Tore ausbauen. Während die Abwehr diesmal erstaunlich gut stand, kam es im Angriff immer wieder zu vielen ungenutzten Torchancen. Zur Halbzeit ging man dann noch mit zwei Toren Vorsprung in die Kabine. Für die zweite Hälfte nahm man sich vor, konzentrierter zu Werke zu gehen und vor allem im Angriff die Chancen konsequenter zu nutzen.   Der Unterschied zwischen Wunsch und Wirklichkeit wurde dann in Hälfte zwei offensichtlich. Die Abwehr stand weiterhin gut und ließ kaum Torchancen zu. Auch im Angriff kam man immer wieder zu klaren Torchancen, die allerdings in Reihe vergeben wurden. Alleine 10 mal frei vor dem gegnerischen Gehäuse konnte der Ball nicht in diesem untergebracht werden. Zu allem Überfluss wurden dann auch noch drei 7m vergeben, so dass die Kölner Gäste am Ende beim 15:15 ihren ersten erspielten Punkt mit nach Hause nehmen konnten. "Wir hatten heute Chancen für drei Spiele, sind aber an unseren unkonzentrierten Abschlüssen gescheitert" , resümierte ein sichtlich enttäuschter Trainer, Marc Lange, nach dem Spiel.

Infos

Ergebnisse:

1. Mannschaft:
Saisonende
Platz 9


2. Mannschaft:
Saisonende
Platz 14

B-Jugend:

Bayer Dormagen 9:11
TV Köln Wahn 3:10
HSG Rösrath/Forsbach 11:7
HSG Refrath/Hand 10:6
Dünnwalder TV 6:7

C-Jugend:

TuS Ehrenfeld 9:4
HSG Refrath/Hand 16:4
Longericher SC 18:1
HSG Rösrath/Forsbach 8:11
TSV Bayer Dormagen
HSV Frechen
HGV Hürth-Gleuel 12:6

mD-Jugend:

Saisonende
Platz 4

wD-Jugend:
neu ab Saison
2018/2019

mE-Jugend: 
Saisonende
Platz 2

w.E-Jugend:
Saisonende

Platz 6

Sponsoren

Counter

Heute8
Gestern55
Diese Woche288
Total54381
TuS Logo