TV Birkesdorf – TuS Rheindorf 38:25 (18:9)

Dass es wegen der Personalmisere beim Spitzenreiter wohl keinen Blumentopf zu gewinnen geben würde, wusste man sicherlich schon im Vorfeld. Dennoch hätten sich alle Beteiligten ein achtbareres Ergebnis gewünscht.  Aber das Fehlen von Jonas Bergner (verletzt), Marcel Dohmann, Cedric Engel, Mesut Sümercan, Simon Feld (beruflich oder privat verhindert) war vor allem in der Abwehr nicht zu kompensieren. Symptomatisch für die Harmlosigkeit unserer Defensive: Bis auf eine gelbe Karte für Nicolas Esch (20.) gab es keine weitere Sanktionen. Dazu kamen die vielen Unzulänglichkeiten im Angriff. Zwar hielt sich die Anzahl der unnötigen Ballverluste in Grenzen, auch gab es weniger riskante „Schnellschüsse“ nach vorne, aber die Torwürfe waren meist schlecht vorbereitet, wurden geblockt oder blieben beim Birkesdorfer Keeper hängen. In Überzahl kam nicht Rheindorf, sondern der TV zu Toren. In der 18. Minute stand es 11:7, danach gelangen nur noch zwei Treffer, die Gastgeber setzten sich in der Schlussphase dann endgültig ab.

Die zweite Halbzeit verlief zwar etwas ausgeglichener, sicher auch, weil Birkesdorf wegen der deutlichen Führung nun ebenfalls in der Deckung die Zügel etwas schleifen ließ. Ab und an wurde sogar nicht nur ein Notball auf die Außen gespielt und es gab den einen oder anderen Tempogegenstoß. So brachte es unsere Rumpfmannschaft immerhin auf stattliche 16 Tore. Allerdings ließ man den Birkesdorfer Rückraum auch nach Belieben agieren, sodass trotzdem keine knappere Niederlage heraussprang.

 

Christian Schmitz, Weinert – Mathis Bergner 6, Esch 3,  Ante 1,  Kremers, Scherder 2,  Bolten 7, Werling 5/2, Steven Schmitz 1

D-Jugend - Longericher SC 2 16:11 (8:7)

Am Wochenende war der Longericher SC in der Sporthalle Bergisch Neukirchen zu Gast. Direkt zu Beginn konnten sich die Longericher einen zwei Tore Abstand heraus spielen, da die Mannschaft noch nicht ganz im Spiel zu sein schien. Vorne zu schnelle und unkonzentrierte Abschlüsse, in der Abwehr fehlten noch die Absprachen. Nach ein paar Umstellungen konnte die Abwehr sich einen Ball nach dem anderen erobern, welche vorne dann sicher im Tor untergebracht werden konnten. Hervorheben muss man in dieser Phase den Rückraum in der Abwehr. Die drei standen sicher und brachten so den Rückraum der Longericher sieben in Schwierigkeiten. So stand es zur Halbzeit 8:7. 
 
Nach der Halbzeit konnte diese Abwehrleistung weiter fortgesetzt werden. Und wenn dann doch ein Ball auf das Tor kam, stand da immer noch eine sehr starke Sumeje, die einen Ball nach dem anderen hielt. Und auch der Angriff verbesserte sich. Lücken wurden herausgespielt und genutzt, das Anspiel an der Kreis klappte immer besser, sodass Tore erzielt oder 7-Meter heraus geholt werden konnten. Am Ende stand es dann 16:11 für unsere Mädels und Jungs und das Wochenende konnte mit einem positiven Ergebnis beendet werden.

TuS Rheindorf - SG Ollheim-Straßfeld 23:29 (10:15)

Hauptursache für die neuerliche deutliche Niederlage waren die zahlreichen Fehler im Offensivbereich, zu denen sich noch zwei vergebene Strafwürfe gesellten. Rund 20 Minuten war es eine ausgeglichene Partie (7:8, 19.), danach setzten sich die Gäste mit vier Serientreffern ab, und Rheindorf war in der Folge nicht mehr in der Lage, die Tordifferenz entscheidend zu verkleinern. Ein wenig Hoffnung keimte zwar noch Mitte der zweiten Hälfte, als man mehrfach bis auf drei Treffer herankam (16:19, 41.; 18:21, 46.). Leider wurden in der Phase danach bei der Risikoabwägung im Spiel nach vorne häufig die falschen Entscheidungen getroffen. Der Ball, den man gerade durch eine gute Parade von Christian Schmitz oder durch beherztes Dazwischengehen in der Abwehr erobert hatte, wurde ohne Not wieder einem Gegenspieler zugepasst. So kam die SG zu etlichen leichten Treffern. Kein Kraut gewachsen war anscheinend auch gegen David Nilles, der nach Belieben insgesamt elf Mal traf.Bei Rheindorf gab es lediglich fünf Torschützen und nur einer, der eine Quote von über 50 % vorweisen konnte: Rechtsaußen Marcel Dohmann, der sich bei seinen sechs Toren nur drei Fehlversuche leistete.Zugute halten muss man dem Team von Stefan Filip allerdings auch, dass in der zweiten Halbzeit fünf Zeitstrafen zu verkraften waren – keine für Ollheim – und  trotz der absehbaren Niederlage bis zum Schluss gekämpfte wurde.

Christian Schmitz, Weinert – Mathis Bergner 3, Esch 8/1,  Ante, Sümercan, Engel 5, Kremers, Dohmann 6, Scherder,  Bolten, Werling, Feld 1

TuS Rheindorf m.C. - TuS Königsdorf 2 a.K. 21:19 (7:7)

C-Jugend bezwingt TuS Königsdorf

Am vergangenen Samstag war der TuS Königsdorf zu Gast in der Sporthalle in Bergisch Neukirchen.

Unsere Jungs begannen konzentriert und gingen schnell mit 5:2 in Führung. Leider zeigten sich im Anschluss wieder wie schon letzte Woche Unkonzentriertheiten im Abschluss, so dass die Gäste bis zur Halbzeit erneut zum 7:7 ausgleichen konnten. Trotz der knappen Besetzung an diesem Wochenende, schienen wir konditionell besser auf der Höhe. Die Abwehr stand sicher und konnte die Kreise des Starken Mittelmannes der Königsdorfer gut eingrenzen. Im Angriff fanden wir immer Lösungen gegen die wechselnden Abwehrformation der Gäste und konnten uns im Laufe des zweiten Spielabschnittes bis auf 17:12 absetzen. Leider brachte die ein oder anderen Abschlussschwäche unsererseits die Gäste wieder auf 18:17 in Schlagdistanz. Dieses Mal hatten unsere Jungs aber den längeren Atem und konnten die Punkte am Ende beim 21:19 Erfolg zu Hause behalten.

Infos

Ergebnisse:

1. Mannschaft:
Saisonende
Platz 9


2. Mannschaft:
Saisonende
Platz 14

B-Jugend:

Bayer Dormagen 9:11
TV Köln Wahn 3:10
HSG Rösrath/Forsbach 11:7
HSG Refrath/Hand 10:6
Dünnwalder TV 6:7

C-Jugend:

TuS Ehrenfeld 9:4
HSG Refrath/Hand 16:4
Longericher SC 18:1
HSG Rösrath/Forsbach 8:11
TSV Bayer Dormagen
HSV Frechen
HGV Hürth-Gleuel 12:6

mD-Jugend:

Saisonende
Platz 4

wD-Jugend:
neu ab Saison
2018/2019

mE-Jugend: 
Saisonende
Platz 2

w.E-Jugend:
Saisonende

Platz 6

Sponsoren

Counter

Heute8
Gestern55
Diese Woche288
Total54381
TuS Logo