Markus Lenhof verstärkt Rheindorfer Rückraum


Der TuS Rheindorf verstärkt sich für die kommende Verbandsliga Saison mit Markus Lenhof.
Der 25-Jährige Rückraum Spieler wechselt vom Niederrhein Landesligisten HSG Bergische Panther II ins Dorf und soll bei den Rheindorfern für noch mehr Gefahr aus dem Rückraum sorgen.
Der 2 m große Lenhof gilt in der Szene außerdem als Abwehrspezialist.
 
Markus freut sich auf die neue Aufgabe beim TuS und folgt damit dem Ruf des künftigen Rheindorfer Trainers Rene Hosan, mit dem er bereits in der Vergangenheit zusammen gearbeitet hat.
 
"Er wird uns sowohl in der Abwehr wie  im Angriff mehr Flexibilität und Durchschlagskraft verleihen" , freut sich Hosan über den Neuzugang.

Herzlich Willkommen in Rheindorf Markus!

Hosan folgt auf Filip - Trainerwechsel bei den Handballern des TuS Rheindorf

Zur kommenden Saison übergibt Trainer Stefan Filip das Ruder der Rheindorfer Verbandsliga Handballer an Rene Hosan. Drei Jahre lang betreute Stefan Filip die 1. Mannschaft des TuS und konnte direkt in der Saison 2015/2016 mit seinem Team den lang ersehnten Aufstieg in die Verbandsliga feiern. Im ersten Jahr in der höheren Spielklasse erreichte man einen ordentlichen 8. Platz und hatte mit einem möglichen Abstieg nie etwas zu tun. Stefan Filip hat in Rheindorf einen guten Job gemacht und passte auch menschlich gut zu uns. Eine Wachablösung scheint dennoch geboten. „Wir müssen unsere Mannschaft ergänzen und verjüngen, dazu braucht es auch neue Impulse und frischen Wind. Wir sind sicher, dass dieser durch den neuen Coach Einzug bei uns in der Deichtorstraße erhält." , begründete Abteilungsleiter Joachim Klupsch den Trainerwechsel.
René Hosan ist in Rheindorf kein Unbekannter. Er hütete in jungen Jahren das Tor der 1. Mannschaft und hat seitdem an vielen Stationen seine handballerischen Erfahrungen als Spieler und Trainer gesammelt. So war er u. a. für die Bergischen Panther als Keeper und Trainer im Einsatz, zeichnete für die 2. Mannschaft der SG Langenfeld verantwortlich und gehörte zum Trainerstab der SG Ratingen im Senioren- und Jugendbereich. Zuletzt war er erfolgreich als Übungsleiter bei den A- und B-Jugendlichen des Leichlinger TV aktiv.
In Rheindorf erwartet Rene Hosan keine leichte Aufgabe. Im Moment laufen wegen der Renovierung der Rheindorfer Halle Training und Spielbetrieb in verschiedenen Sportstätten ab. Aber man freut sich auch schon sehr darauf, wenn demnächst eine moderne Halle samt Clubraum einen attraktiven Rahmen für Senioren- und Jugendmannschaften bietet. Dann kann das Vereinsleben wieder so richtig Fahrt aufnehmen.
Sportlich muss der Anspruch, in der Verbandsliga eine gute Rolle zu spielen und viele Zuschauer anzuziehen, durch die Integration neuer Spieler gewährleistet werden. Der Abteilungsvorstand ist sich aber sicher, mit René Hosan den richtigen Mann gefunden zu haben, um das Flaggschiff des TuS Rheindorf erfolgreich durch die nächsten Jahre zu steuern und das Projekt Umbruch anzugehen.

HSG Merkstein - TuS Rheindorf 35:34 (15:16)

Leider konnte die Mannschaft unserem scheidenden Trainer Stefan Filip den Abschied nicht durch einen Sieg (oder wenigstens ein Remis) versüßen. Obwohl wir meist mit einem oder zwei Treffern in Führung lagen, nahmen wir uns in der Schlussphase selbst die Butter vom Brot. Beim Stande von 31:32 (52.)  wurden die Chancen leichtfertig vertan, die HSG in Ballbesitz gebracht, Rückraum-Shooter Sydney Rubner nahm die Angebote dankbar an und traf noch dreimal. Zwar verkürzte Nicolas Esch in der letzten Minute (35:34), der anschließende Angriff Merksteins ging daneben. Rheindorf hätte sogar noch den Ausgleich machen können, wäre der Pass beim einwurfbereiten Andreas Werling und nicht bei einem HSG-Akteur gelandet.

War in der Vorwoche gegen Bardenberg die Abwehr plus Christian Schmitz im Tor noch das Glanzstück, ließ das Abwehrverhalten diesmal eher zu wünschen übrig und die Keeper hatten auch nicht gerade ihren besten Tag erwischt. In der ersten Halbzeit setzten Julius Ante, Nicolas Esch und Mesut Sümercan die Akzente, in der zweiten präsentierte sich Mathis Bergner im letzten Spiel für Rheindorf nochmals mit etlichen starken Torwürfen. Andreas Werling, erst im letzten Viertel zum Zuge gekommen, machte alle seine Chancen rein. Schade, dass  ordentliche 34 Treffer nicht zu einem Sieg gelangt haben.

 

Christian Schmitz, Weinert –  Esch 5,  Ante 7/4, Werling 4/1, Feld 2, Dohmann 3, Engel 2, Sümercan 3, Kremers,  Bolten 1, Mathis Bergner 7

Aktuelle Trainingszeiten der Jugend

Handballkindergarten:
Dienstag 16:30-17:30 Turnhalle Elbestraße

Minis: 
Mittwoch 16:00-17:00 Sporthalle Lohrstraße (Hitdorf) und Samstags 10:00-11:30 Turhalle Netzestraße

weibliche E-Jugend:
Dienstag 16:30-18:00 Sporthalle Lohrstraße (Hitdorf)
Donnerstag 16:45-18:00 neue Sporthalle Netzestraße

männliche E-Jugend: 
Dienstag 17:00-18:00 neue Sporthalle Netzestraße
Mittwoch 17:00-18:30 Sporthalle Lohrstraße (Hitdorf)

weibliche D-Jugend:
Dienstag 18:00-19:30 neue Sporthalle Netzestraße
Mittwoch 17:00-18:30 neue Sporthalle Netzestraße

männliche D-Jugend: 
Dienstag 18:00-19:30 Sporthalle Lohrstraße (Hitdorf)
Donnerstag 18:00-19:30 neue Sporthalle Netzestraße

C-Jugend: 
Montag 18:00-19:30 Sporthalle Lise-Meitner Gymnsaium (Wiesdorf)
Mittwoch 17:00-18:30 Sporthalle Lohrstraße (Hitdorf)

B-Jugend:
Montag 18:00-19:30 Sporthalle Lise-Meitner Gymnasium (Wiesdorf)
Freitag 18:30-20:00 Sporthalle Berg. Neukirchen

Infos

Ergebnisse:

1. Mannschaft:
HSV Frechen
27:31
 
2. Mannschaft:
HGV Hürth-Gleuel 2
23:20

B-Jugend:

TuS Königsdorf 2
32:27

C-Jugend:

TSV Bayer Dormagen 2
22:16

D-Jugend:

Pulheimer SC
24:12

mE-Jugend: 

RSV Rath-Heumar
19:8

w.E-Jugend:

Tk Nippes
22:7

Sponsoren

Counter

Heute52
Gestern98
Diese Woche593
Total61939
TuS Logo
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
OK