TV Bergneustadt – TuS Rheindorf 26:26 (15:13)

Bezogen auf den Spielverlauf war es ein glücklicher Punktgewinn. Angesichts der Personalsituation und der kämpferischen Einstellung der Mannschaft war er dennoch hoch verdient.

René Hosan und Klaus Becker konnten mal gerade neun Feldspieler aufbieten. Jonas Bergner, Lars Bolten, Steven Schmitz fehlten im Rückraum, dazu noch Mesut Sümercan.

Es entwickelte sich eine intensive, enge Partie, in der die Gastgeber meist mit einem Treffer vorne lagen. Die einzige Rheindorfer Führung war beim 6:7 in der 13. Minute zu verzeichnen. Leider ließen unsere Werfer wieder viele Chancen liegen: Zwei Siebenmeter wurden nicht verwandelt und etliche Tempogegenstöße – wie auch in der zweiten Hälfte – am gut parierenden Kevin Neese versemmelt. Dann schieden auch noch vor der Pause Simon Feld verletzt und in der 37. Minute Markus Lenhof mit der roten Karte aus. Nun stand mit Nicolas Esch nur noch ein Rückraumspieler auf der Platte. Doch die umfunktionierten Außen und Kreisläufer schlugen sich tapfer auf den ungewohnten Positionen, es wurde sogar mehrfach in Unterzahl getroffen. Der in der ersten Halbzeit beste Werfer der Hausherren (Nico Ries) wurde gut aus dem Spiel genommen. Dazu reagierte Alexander Echl im Tor immer stärker. Der TV konnte nie mehr als drei Tore davonziehen (20:17, 21:18). Nachdem Alexander Echl in der 55. Minute (24:22) einen Strafwurf gehalten und ein TV-Spieler mit der 3. Zeitstrafe vom Feld musste, nahm Bergneustadt eine Auszeit. Die kam aber eher unserer Mannschaft zugute. Mit Konzentration und Engagement wurde zunächst durch Nicolas Esch und Marcel Dohmann dreimal der Anschlusstreffer erzielt, ehe Andreas Werling in der 60. den lang ersehnten Ausgleich markierte. In den restlichen Sekunden konnte unsere Mannschaft durch engagierte Abwehrarbeit ein Tor der Bergneustädter verhindern.

Unsere Mannschaft hat trotz der misslichen Ausgangssituation viel Moral bewiesen und bravourös gekämpft. Mit einem kompletten Team wäre – wie schon bei Siebengebirge 2 – vielleicht mehr drin gewesen.

 

Echl, Christian Schmitz, Weinert – Werling 7/2, Esch 9, Dohmann 2, Scherder 3,  Müller 1,  Lenhof 1, Engel, Ante 1, Feld 2

Presse: TV Bergneustadt - TuS Rheindorf 26:26 (15:13)

RHEINDORF (lhep) Handball-Verbandsliga: TV Bergneustadt – TuS Rheindorf 26:26 (15:13). Den ersten Punktgewinn dieser Saison feierten die Rheindorfer Handballer im Kellerduell in Bergneustadt. „Unser Fehlwurfquote war einmal mehr deutlich zu hoch. Wir belohnen uns wieder nicht für die gute Arbeit“, bilanzierte Trainer Rene Hosan. Besonders in kämpferischer Hinsicht wusste das TuS-Team zu überzeugen, auch in Anbetracht des  permanenten Rückstandes in Durchgang zwei ließen sich die Spieler nicht hängen.

TuS: C. Schmitz, Echl, Weinert – Dohmann (2), Engel, Müller (1), Lenhof (1), Feld (2), Werling (7/2), Ante (1), Esch (9), Scherder (3). 

Tk Nippes vs. w.E-Jugend 22:7 (8:4)

Einen Sonntag zum vergessen erlebte heute unsere weibliche E-Jugend.
Konnte man die erste Halbzeit noch einigermaßen mithalten und lag 4:8 hinten, folgte eine zweite Halbzeit zum vergessen.
Überhaupt nicht mehr konzentriert, im zurück laufen desolat, kam noch hinzu das man auch kein bisschen auf die Anweisungen der Trainer hörte.
Hier werden wir beim nächsten Training noch einiges zu besprechen und aufzuarbeiten haben.
Herauszuheben an diesem grauenhaften Sonntag ist unserer Tormädchen Lynn, die mit zahlreichen Paraden ein noch höheres Debakel verhinderte, als es der Endstand von 7:22 ohnehin schon ist.

Für den TuS spielten,
Lynn(Tor), Pia, Kira, Sina, Dorothea, Laura, Selena, Hanna, Louisa, Lea, Lilith und Lena

TuS Rheindorf - ASV SR Aachen 25:29 (8:15)

Nach dem 2:2 (2. Minute) gelang im Angriff so gut wie gar nichts mehr. Die riskanten Zuspiele an den Kreis kamen oft nicht an und wenn doch, landeten selbst klarste Einwurfmöglichkeiten an Latte, Pfosten, Hallenwand oder Keeper. Insgesamt 17 Angriffe blieben erfolglos, dazu präsentierte sich die Defensive lückenhaft, die Torhüter bekamen kaum was zu fassen. Die Außen lagen völlig brach. Bereits in der 18. Minute führten die Gäste mit acht Toren (4:12). Alles schien auf ein Debakel zuzudriften.

Doch eine starke Phase von Lars Bolten zu Beginn der zweiten Halbzeit, als er jeden Angriff mit einem Tor abschloss (11:18, 33.), läutete so etwas wie eine Wende ein. Besonders Cedric Engel kam nun  richtig in Fahrt. Unser Kreisläufer trumpfte mit sieben Treffern mächtig auf, auch in der Deckung ließ er manchen Aachener Angriff verpuffen. Alexander Echl hielt jetzt etliche Bälle und Marcel Dohmann störte die Kreise des ASV-Spielmachers. Rheindorfer Tore fielen jetzt zwangsläufig. Zwischen der 42. und 50. Minute waren unsere Werfer sechsmal in Serie erfolgreich (21:22), Cedric Engel schaffte wenig später gar den umjubelten Ausgleich (24:24, 55.). Sogar die Führung wäre möglich gewesen. Doch leider belohnte sich das Team von René Hosan nicht selbst für diese tolle Aufholjagd. In der Endphase passierten wieder die üblichen Fehler, es wurde vorschnell abgeschlossen oder zu unpräzise geworfen. Die Abwehrarbeit geriet zudem etwas aus dem Blick und so kamen die Gäste noch zu leichten Toren.

Bei aller Enttäuschung über die neuerliche Pleite sollte man in den nächsten Partien das abrufen, was in der zweiten Halbzeit gut gemacht wurde. Dann wird die Mannschaft auch wieder Punkte holen.

 

Echl, Weinert – Werling 3, Esch 5,  Ante 1/1, Dohmann 1, Scherder,  Bergner, Bolten 5, Lenhof 2, Engel 7, Sümercan, Schmitz 1

Infos

Ergebnisse:

1. Mannschaft:
MTV Köln 1850 2
33:24
 
2. Mannschaft:
Pulheimer SC 3
32:12

B-Jugend:

TuS Ehrenfeld 65
28:25

C-Jugend:
Pulheimer SC
29:22

D-Jugend:

TSV Bayer Dormagen 
3:54

m.E-Jugend: 
HSG Refrath/Hand
26:4

w.E-Jugend:

HSG Refrath/Hand 2
7:14

Sponsoren

Counter

Heute63
Gestern92
Diese Woche538
Total66933
TuS Logo
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
OK