Ergebnisse

Ergebnisse vom Wochenende:

mD verliert 4:19 gegen die Gäste der RSV Rath-Heumar
wD verliert 8:14 gegen die Handballerinnen aus Hürth-Gleuel
2. Herren bleibt ungeschlagen und gewinnt 31:27
1. Herren sind nach 23:19 Sieg gegen Siebengebirge II im Jahr 2020 ungeschlagen
mB II verliert gegen TuS Wesseling mit 24:30
mB I siegt beim Lokalrivalen in Leichlingen mit 17:36

Spielberichte:

wD von Dirk Büchel:

Toll gespielt und gekämpft hat im heutigen Heimspiel gegen die HGV Hürth Gleuel unsere weibliche D-Jugend.
Stand es zur Halbzeit 5:8,so wurde das Spiel am Ende 8:14 verloren.
Die Deckung stand richtig gut und unsere Malea zeichnete sich im Tor mit zahlreichen Glanzparaden aus.
Leider happerte es in der zweiten Halbzeit im Angriff, vielleicht lag es daran, dass die jungen Spielerinnen mit der etwas härteren Gangart des Gegners, Probleme und Schwierigkeiten hatten.
Leider verletzte sich unsere Larissa in der letzten Minute durch so eine Aktion und Zog sich eine schwere Prellung im Handgelenk zu.
An dieser Stelle gute Besserung liebe Larissa.

Für den TuS Rheindorf spielten, im Tor: Malea.
Auf dem Feld :
Emma, Pia, Lynn, Anouchka, Sevda, Annabelle, Chiara, Sina (1),Amelie (1),Kira (4),Larissa (2)

TuS Rheindorf - HSG Siebengebirge 2 23:19 (12:7)

Wieder zwei Punkte, die uns dem Klassenerhalt näher bringen. Da war es relativ unerheblich, dass die Zuschauer nicht gerade einen Handball-Leckerbissen geboten bekamen. Es war schon ärgerlich, wie viele Lattenknaller und vergeigte Tempogegenstöße ein deutlicheres Ergebnis verhindert haben. Die junge Truppe der HSG war mit viel Engagement in die Partie gestartet und konnte in der ersten Viertelstunde sogar meist vorlegen, hatte aber in der Folge doch so ihre Probleme mit unserer guten Abwehr. So zog René Hosans Team bis kurz vor der Halbzeit trotz der schlechten Chancenverwertung auf 12:6 davon. Erst als ihr Routinier Roland Tebbe mit ins Spiel kam, verbesserte sich auch die Torbilanz der Gäste. Er verkürzte dann noch kurz vor dem Pausenpfiff und sorgte in der zweiten Halbzeit maßgeblich dafür, dass die HSG immer wieder dranbleiben konnte (17:15, 49.). In zwanzig Minuten  bekam Rheindorf folglich den Ball nur fünfmal in den Kasten. Mit der offenen Deckung in den Schlussminuten war Siebengebirge aber auch nur mäßig erfolgreich, so dass wir den Sieg doch noch über die Zeit brachten. Positiv war sicher, dass man auch gewinnen kann, wenn vieles nicht gelingt. Erneut ganz stark in unserem Tor war Christian Schmitz.

 

Schmitz -  Müller 1, Ante 3, Bolten 4/1, Scherder 3, Dohmann 3,  Schmid, Lager, Bergner 2, Lenhof 4, Hardt 2,  Esch 1, Grimmiger

Das Wochenende im Rückblick

Der Wochenendrückblick

 

Pulheimer SC – wD [5:21]:

 

Von Dirk Büchel:

Zweiter Sieg für unsere weibliche D-Jugend in Pulheim.

Konzentriert von der ersten Minute an, zogen unsere Mädels den Hornets den Stachel.

Vor ungewöhnlich großer toller Kulisse, ließen sich unsere jungen Ladys nicht beeindrucken, gingen direkt in Führung und gaben diese nicht mehr her.

Stand es zur Halbzeit 11:3, so konnte das Spiel ungefährdet 21:5 gewonnen werden.

Alle 10 Mädels konnten genug Spielzeit bekommen und gaben das Vertrauen in Sie, zurück.

Einzigster Wehmut Tropfen ist, das einige Hoch prozentige Torchancen liegen gelassen wurden und die Verletzung von Chiara, die ohne Fremdeinwirkung umknickte und sich den Knöchel verstauchte.

An dieser Stelle gute Besserung!

 

Für den TuS Rheindorf spielten, im Tor: Malea.

Auf dem Feld:

Emma, Annabelle, Sina(2),Melanie (7),Lynn,Chiara, Amelie (2),Pia (4)und Kira (7)

 

mB – HSG Rösrath/Forsbach [24:28]:

 

Dem Spielverlauf entsprechend gewannen die Gäste aus Forsbach beim Tabellennachbar in Rheindorf. Ein Spiel das von einer großzahl technischer Fehler behaftet war erlebten die rund 40 Zuschauer in Bergisch Neukirchen. Die Gäste hingegen wirkten wacher und nutzten ihre Chancen konsequenter, zudem profitierten sie von einiger Paraden ihres gut aufgelegten Schlussmann. Beide Seiten hingegen kämpften zwischenzeitlich mehr mit den Entscheidungen des Schiedrichter als mit ihrem eigenen Spiel. Sowohl die Hausherren als auch die Gäste legten eine gewissen Härte an den Tag, welche für die Mannschaft der HSG zu einer Roten Karte führte. Einziges Problem aus Sicht des TuS, es konnte kein Kapital geschlagen werden aus dem Überzahl Spiel und auch die hohe Anzahl verworfener 7m trüben das Bild der Gastgeber.

 

2. Herren – Leichlinger TV III [26:26]

 

HSV Frechen – mB II [25:29]

 

HSV Bocklemünd – 1. Herren [24:29]

HSV Bocklemünd – TuS Rheindorf 24:29 (13:15)

Mit dem zweiten Sieg nacheinander hat unsere Mannschaft die Hinrunde beendet. Dass dieser gegen einen Abstiegskonkurrenten gelang, ist natürlich besonders wertvoll.

Die Partie an sich riss sicher niemanden von den Stühlen, da beide Mannschaften besonders im Abschluss viele Fehler machten. Und Rheindorf mal wieder etliche Konterchancen nicht nutzen konnte. In der Anfangsphase hatte der HSV meist die Nase etwas vorne und Nicolas Eschs Treffern (5 in den ersten 12 Minuten) war es zu verdanken, dass wir dran blieben. Die erste Führung markierte Mathis Bergner in der 22. Minute (10:11). Danach konnten wir uns ein wenig absetzen, auch weil Benni Weinert im Tor immer stärker wurde. Zudem hatte Christian Schmitz schon zwei Siebenmeter gehalten. In der letzten Minute vor dem Pausenpfiff hätte man sogar auf 12:16 erhöhen können, aber der Pass landete beim Gegenspieler und Bocklemünd nahm das Angebot dankend an und verkürzte eine Sekunde vor Schluss.

In der zweiten Hälfte wurde nun etwas druckvoller gespielt und René Hosans Team konnte mehrfach auf fünf, sechs Treffer davonziehen (13:18, 35. / 19:25, 51.), ließ aber durch vorschnelle Abschlüsse gegen die Hallenwand oder die Füße des gegnerischen Keepers viele Gelegenheiten aus, mehr für’s Torverhältnis zu tun. In der Schlussphase versuchte es der HSV mit der offenen Manndeckung, aber letztlich brachte Rheindorf den Sieg ungefährdet über die Zeit.

Der beste Mannschaftsteil waren an diesem Abend die beiden Keeper (Christian Schmitz ab der 45. Minute), außerdem machte Nikla Grischa Müller auf Linksaußen eine gute Partie. Lars Bolten erzielte nicht nur viele Tore, hatte dabei auch eine gute Quote. Gut war die Erkenntnis, dass auch ohne unseren besten Torschützen Jonas Bergner ein Sieg gelingen kann.

 

Weinert, Schmitz -  Müller 4  Sümercan, Bolten 10/3,   Dohmann 3,  Schmid, Lager 1, Mathis Bergner 3, Lenhof, Hardt 2, Grimmiger, Esch 6, Feld

Infos

Ergebnisse


1.Mannschaft:
-

2. Mannschaft:
-

mA-Jugend:
-

mB-Jugend:
-


m.C-Jugend:
-

w.C-Jugend:
-

m.D-Jugend:
-

w.D-Jugend:
-

E-Jugend:
-

Sponsoren

Counter

Heute95
Gestern105
Diese Woche200
Total130132
TuS Logo
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
OK