w.E-Jugend – TuS Königsdorf 13:23 (5:9)

Zum Nachholspiel ging es am heutigen Sonntag Nachmittag für unsere weibliche E-Jugend nach Königsdorf.
Leider konnten unsere Mädels nicht an die Leistungen der letzten Wochen anknüpfen.
Etwas zu viel Respekt vor dem Gegner, Fehler beim zu ordnen in der Deckung, aber auch die deutliche körperliche Unterlegenheit, sowie die aggressive Deckung der Königsdorfer machte unseren Mädels zu schaffen.
So ging das Spiel mit 23:13 verloren.
Zum Schluss muß man sagen, haben unsere Mädels alles in allem eine tolle Saison gespielt.
Trumpf war die tolle Harmonie und Gemeinschaft in der Mannschaft und wären die Mädels etwas früher in Tritt gekommen, so wären mit Sicherheit ein paar Pünktchen mehr drin gewesen.
Toll ist und das ist ein Verdienst der gesamten Mannschaft, dass es zwei Mädels von unserem TuS Rheindorf, unter die Top 5 der Torschützenliste geschafft, dass ist etwas großartiges, mit dem wir nicht gerechnet hätten.

Mit diesem letzten Spiel kommt auch ein bisschen Wehmut auf, da 11 Mädels die Mannschaft verlassen und altersbedingt in die D-Jugend wechseln.
Das gleiche gilt auch für das Trainerteam, das zur neuen Saison, neue Aufgaben im Verein übernehmen wird.

Es spielten, im Tor Doro.
Auf dem Feld: Lynn, Sina, Kira, Tanja, Lena, Lilith, Luoisa, Laura und Pia.

Zum Schluss möchten Mara und ich uns auch mal bedanken, das ist, einerseits beim Verein, bei Dir Liebe Sylvia und bei Dir lieber Marc für das Vertrauen das Ihr uns beiden Trainern schenkt.

Ein riesiges Dankeschön aber an dieser Stelle geht an die Eltern unserer weiblichen E-Jugend, die uns Ihre tollen Kinder Woche für Woche anvertrauen und uns gerade beim Fahren, sei es zum Training, oder zu den Spielen großartig unterstützt haben, ohne Euch wäre das alles gar nicht möglich gewesen.

In diesem Sinne macht es gut und bis zur nächsten Saison
Euer Dirk Büchel

TuS Rheindorf - VfL Bardenberg 26:25 (12:11)

Der knappe, etwas glückliche Sieg gegen den VfL sowie die Niederlage des TV Rheinbach beim MTV befördert René Hosans Team zunächst weg vom Abstiegsplatz. Angesichts des schwierigen Restprogramms (u. a. gegen die Mannschaften 1 – 4 der Tabelle) waren die Punkte aber auch dringend erforderlich.

Die Zuschauer bekamen ein recht ausgeglichenes Hin und Her geboten, bei dem keine Mannschaft sich mal etwas weiter absetzen konnte. Rheindorf präsentierte sich in der Abwehr konzentriert und ließ nicht allzu viele Treffer zu. Aber auch der VfL stand defensiv ordentlich oder profitierte von etlichen Zuspielfehlern Rheindorfs. Anfangs lagen die Gäste mit jeweils einem Tor vorne, dann aber traf Rheindorf zwischen der 12. und 15. Minute dreimal  in Folge und lag nun seinerseits meist knapp in Front.   Vor allem die Tore des Rückkehrers Jonas Bergner sorgten dafür, dass wir mit einer kleinen Führung in die Pause gehen konnten.

Bis zur 38. Minute ging es weiter ausgeglichen zu. Ärgerlich war, dass wir die Überzahlsituationen nicht besser nutzen konnten. So kam nun der VfL auf, war viermal in Serie erfolgreich (15:19, 44.). Vor allem gegen die Schlagwürfe aus dem Rückraum schien es kein Gegenmittel zu geben. Aber Rheindorf kämpfte weiter und kam so in der 51. Minute wieder zum Ausgleich (21:21). Zwei Minuten vor Schluss markierte Marcel Dohmann, an diesem Abend im Abschluss sehr effektiv, den umjubelten Führungstreffer (25:24).

Dass unser Team nach dem Rückstand noch mal die Kurve gekriegt hat, ist aller Ehren wert und spricht für eine gute Einstellung und Moral. Allerdings werden noch ein paar Zähler gegen den Abstieg benötigt. Deshalb ist eine Leistungssteigerung in den ausstehenden Partien erforderlich. Dies gilt vor allem für die Reduzierung technischer Fehler und eine bessere Wurfquote von den Außenbahnen.  Nach den zahlreichen Ausfällen der letzten Zeit sollte es den Trainern hoffentlich  möglich sein, jeweils die Bestbesetzung ins Rennen zu schicken.

 

Schmitz, Weinert, Echl -  Dohmann 5, Lager 1, Engel 3, Müller,  Sümercan 3, Esch 3/2, Scherder 1, Bergner 6, Werling 1/1 (nur Siebenmeter), Laukötter (n. e.), Schmitz 3

w.E-Jugend – TSV Bayer Leverkusen 2 27:5 (12:0)

Zum kleinen Derby gegen die E2 der Werkselfen ging es für unsere Mädels Sonntag Früh nach Manfort.
Endlich hat sich auch die personelle Situation unserer Mannschaft wieder verbessert, so dass wir mit 11 Mädels antreten konnten.
Diese 11 waren von Anfang an hellwach und ließen keinen Zweifel aufkommen wer heute die Halle als Sieger verlassen will.
Doch was dann folgte ließ bei den Trainern Mara und Dirk, Teambetreuer Julian und den anwesenden Eltern die Augen leuchten.
Konsequent in der Deckung über starke Tempogegenstöße stand es zur Halbzeit 12:0.

Auch in der zweiten Halbzeit spielten unsere Mädels furious weiter und erzielten Tor um Tor.
Eine kleine Verschnaufpause von der 25. bis zur 31. Minute, ermöglichte den Werkselfen fünf Tore. Doch dann wurde die Konzentration wieder hoch geschraubt und das Spiel 27:5 gewonnen.
Was unsere Mädels heute gespielt haben war einfach unbeschreiblich und hat diesen Sieg auch in dieser Höhe mehr als gerechtfertigt.

Für den TuS spielten,
Hanna und Lynn im Tor.
Auf dem Feld, Sina, Kira, Luoisa, Selena, Emma, Lilith, Lena, Laura und Pia

TuS Rheindorf - TV Bergneustadt 28:21 (12:11)

Einen Pflichtsieg landete unsere Mannschaft gegen den Tabellenletzten, machte sich dabei aber besonders in der ersten Halbzeit das Leben selber schwer. Eine Vielzahl missglückter Angriffe sorgte dafür, dass sich Rheindorf trotz einiger deutlicher Führungen nicht weiter absetzen konnte (7:4, 15. / 9:5, 19.). So konnten die mit einer dezimierten Mannschaft angereisten Gäste immer wieder aufschließen. Ärgerlich waren vor allem die zahlreichen fehlgeschlagenen Tempogegenstöße, die mit zu viel Risiko und zu wenig Präzision  beim Wurf nach vorne im  Aus oder beim Gegner landeten. Und wenn sie dann einmal ankamen, beim Abschluss im TV-Keeper Kevin Neese ihren Meister fanden.

So befand sich Bergneustadt bis zur 40. Minute (15:13) noch auf Schlagdistanz. Die Partie entschied sich  zwischen der 42. und 50. Minute, als René Hosans Truppe acht Tore markierte, der TV nur dreimal traf (23:16). Der Rest des Spiels, das sich wahrlich keinen Schönheitspreis verdiente, gestaltete sich dann ausgeglichen, beide Seiten vergaben noch etliche Chancen.

Aktivposten bei Rheindorf waren Jonas Bergner und Lars Bolten, der bei seinen teilweise überraschenden Treffern überzeugte.

 

Schmitz, Weinert -  Dohmann 2, Lager 1, Engel 3, Müller 2, Bolten 6, Lenhof, Ante 4/3, Sümercan 1, Esch 3, Scherder, Bergner 6

Infos

Ergebnisse:

1. Mannschaft:
vs. CVJM Oberwiehl

2. Mannschaft:
vs. Turnerkreis Nippes 3


B-Jugend: U17

@HSG Rösrath-Forsbach

B-Jugend: U16
vs. TuS Wesseling


m.D-Jugend:

@HC Cologne Kangaroos


w.D-Jugend: 
@TuS 82 Opladen


E-Jugend:

vs. SSK Kerpen


Sponsoren

Counter

Heute113
Gestern166
Diese Woche479
Total98185
TuS Logo
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
OK