HSG Rösrath/Forsbach - TuS Rheindorf m.D. 13:8 (7:1)

Am Samstag war die D-Jugend unseres TuS-Rheindorf zu Gast bei der HSG Rösrath. Mit einem dezimierten Kader von gerade mal 7 Spielern nahm man sich von Anfang vor das Tempo erstmal rauszunehmen um Kraft zu sparen und in den entscheidenden Situationen zu nutzen.
Da keine Auswechselspieler auf der Bank saßen musste jeder einzelne der Jungs und Mädchen von Anfang bis Ende durchspielen.
Leider wurde die Idee des Kräfte sparens in der ersten Halbzeit zum Leidwesen der Trainer und Zuschauer etwas zu ernst genommen und so konnte die HSG einen kontinuierlichen Vorsprung herausarbeiten, welcher zur Halbzeit einen Stand von 7:1 zur Folge hatte.
Zu loben war entgegen dem Angriffsspiel die Abwehrarbeit auf beiden Seiten.
In der Halbzeitpause wurde die Strategie noch einmal überdacht und man war sich einig, dass man diese 20min noch einmal nutzen muss um den Rückstand zu verringern.
Die Kinder haben diese Vorgaben von Anfang der zweiten Halbzeit an auch direkt in die Tat umgesetzt und ein Tor nach dem anderen geworfen.
So kämpfte man sich gegen Ende sogar an ein 10:8 heran, was die Hoffnung auf Punkte wieder entflammen ließ.
Leider zeigte sich gegen Ende dann doch die Anstrengung des Spiels, sodass sich der TuS einen Tempogegenstoß nach dem anderen einfing.
Zum Schluss stand dann ein solides 13:8 auf der Anzeigetafel.
Somit war der TuS zumindest Sieger der zweiten Halbzeit.
Beide Trainer, die Spieler und auch Eltern waren mit der Leistung der Mannschaft im allgemeinen zufrieden, vor allem aber der Kampfgeist in der zweiten Hälfte ist zu loben.

TuS Rheindorf m.E. - TuS 82 Opladen 2 10:7 (3:4)

Hattrick für die Jungs und Mädels der männlichen E-Jugend!

Nach anfänglichem Rückstand von 3:4 zur Halbzeit haben die Kids durch eine starke Abwehrleistung und einen guten Zusammenhalt das Lokalderby gegen den TuS 82 Opladen gedreht und verdient mit 10:7 gewonnen.

TuS Rheindorf w.E. - Turnerkreis Nippes 4:6 (2:4)

An diesem Wochenende hieß der Gegner TK Nippes und unsere Mädels waren hoch motiviert, man kannte den Gegner noch von einigen Spielfesten aus der vergangenen Saison. Und so fing die Partie mit Einbahnstraßen-Handball auf das Tor von Nippes an. Doch leider versagten, wie schon in den ersten beiden Spielen, die Nerven. So wurde der Ball entweder über das Tor geworfen, oder mitten drauf, welches ein gefundenes Fressen für das Tormädchen vom Turnerkreis war.
So kam es wie es kommen musste, der Gegner macht auf das Tor und wir lagen zur Halbzeit 2:4 hinten. Konnten wir nach der Halbzeit direkt auf 3:4 verkürzen, so fing wieder das Nervenflattern an und wir liefen einem 3:6 Rückstand hinterher. Zwar konnten wir in der 38. Minute nochmal auf 4:6 ran kommen, doch blieb es schließlich bei diesem Ergebnis.
Schade für unsere junge Mannschaft, da wäre mehr drin gewesen. Jetzt heißt es in den nächsten zwei Wochen bis zum Heimspiel gegen die zweite Mannschaft der Werkselfen, irgendwie die Nerven in den Griff zu bekommen. 
Es wäre dieser tollen jungen Mannschaft um die Trainer Mara Keglevic und Dirk Büchel einfach zu wünschen, dass endlich mal der Knoten platzt.

TuS Rheindorf - TV Birkesdorf 20:24 (9:10)

Ein Rumpfkader musste sich mit dem hoch gehandelten TV Birkesdorf auseinandersetzen. Zwar standen 11 Akteure auf dem Spielbericht, eingesetzt werden konnten aber nur acht. 

Die Anfangsphase der Partie war durch konzentrierte Abwehrarbeit   geprägt. So brachten die Angreifer zunächst keinen erfolgreichen Torwurf fertig. Das lag vor allem an den guten Torhütern, die teilweise grandios hielten. Besonders Christian Schmitz entnervte mit einigen tollen Paraden die Gäste. So dauerte es bis zur 7. Minute, bis Rheindorf traf (Nicolas Esch), Birkesdorf war gar erst in der 10. Minute erstmals erfolgreich. Das Spiel verlief lange Zeit ausgeglichen mit wechselnden Führungen. Ärgerlich aus Rheindorfer Sicht war aber, dass im Überzahlspiel wieder nichts Zählbares gelang. Besser klappte es, wenn Birkesdorf einen Mann mehr auf der Platte hatte, dreimal kam Rheindorf dann zu Treffern.

Bis zum 14:14 (41.) war die Welt noch in Ordnung. Dann spielte der TV vier Minuten in Unterzahl (2 x 2 Minuten für den Keeper), traf in dieser Phase dennoch zweimal, Rheindorf hingegen wieder nicht. Zu früh wurde aus unklaren Situationen der Abschluss gesucht. Nun wirkten sich allmählich auch  die fehlenden Wechselmöglichkeiten auf Konzentration und Sicherheit in Angriff und Abwehr aus. Fangprobleme und damit einhergehende Ballverluste spielten den Birkesdorfern in die Karten, die durch dreimal drei Serientreffer   endgültig auf die Siegerstraße einbogen.

Zwischen der 41. und 59. Minute gelangen uns gerade mal drei Törchen, was vornehmlich fahrlässigen Aktionen im Angriff geschuldet war. Nicht einen einzigen Siebenmeter konnte man rausholen (6 für Birkesdorf). Schade, dass nicht wenigstens unser Torhüter für seine tolle Leistung wenigstens mit einem Punkt belohnt wurde.

 

Christian Schmitz, Weinert  – Werling 1 , Bolten 1, Feld 6,  Sümercan 1, Mathis Bergner 2, Dohmann 2, Esch 6,  Jonas Bergner 7, Scherder, Kremers

Infos

Ergebnisse:

1. Mannschaft:
VfL Bardenberg
26:25
 
2. Mannschaft:
TuS Wesseling
30:29

B-Jugend:

TuS Wesseling 2
26:25

C-Jugend:
MTV Köln 1850 
38:25

D-Jugend:

TuS Königsdorf 2
14:10

m.E-Jugend: 
HSG Refrath/Hand 1
4:26

w.E-Jugend:

HSG Refrath/Hand 2
30:6

Sponsoren

Counter

Heute17
Gestern91
Diese Woche328
Total76180
TuS Logo
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
OK