PSV Köln - TuS Rheindorf 31:22 (16:11)

Im Nachholspiel am Montagabend gelang es leider nicht, dem Erfolg vom Wochenende einen weiteren nachzuschieben. Obwohl wir mal wieder mit einem kompletten Rückraum antreten konnten, summierten sich die Fehler zu einer Niederlage der besonders bitteren Art, denn die Punkte gegen den direkten Konkurrenten werden in der Abstiegsrunde fehlen.

Dabei sah es zu Beginn noch ganz manierlich aus. Nach einem 2:0 Auftakt hielt sich das Team von René Hosan bis zur 10. Minute gleichauf (5:5). Danach aber verpuffte eine Vielzahl unserer Angriffsbemühungen. Es wurden kaum noch klare Chancen herausgespielt, stattdessen sich immer wieder in der PSV-Deckung festgewurschtelt. Pässe an den Kreis landeten nicht selten beim Gegner, der die Gelegenheit zum Tempogegenstoß dankend annahm. Kam es dann doch mal zu einer hochprozentigen Einschussmöglichkeit, wurde diese am gegnerischen Keeper vertan.

Bis zur Pause hatte sich der Vorsprung auf fünf Treffer aufgeschaukelt, danach setzte sich die Überlegenheit der Kölner mit weiteren Torerfolgen fort. Bis zur 40. Minute (22:12) erzielten die Gastgeber sechs Tore, bei uns grätschte lediglich Marcel Dohmann einmal dazwischen (19:12, 35.). Es drohte nun eine richtige Klatsche. Aber immerhin ging es im Schlussdrittel wenigstens im Gleichschritt weiter, was die Anzahl der Tore anbelangt. Richtig verringern ließ sich die Differenz jedoch nicht mehr, auch weil zwei Strafwürfe nicht genutzt wurden. Hätte Christian Schmitz nicht etliche gute Paraden gezeigt, wäre das Ergebnis ohnehin noch krasser ausgefallen.

Schmitz, Lange –  Selle 2, Schmid 1, Bohnen, Dohmann 3, Sümercan, Scherder 2, M. Bergner 8/4, Feld, Hardt 1, J. Bergner 4, Bolten 1/1, Rittau

Weiterlesen: PSV...

TuS Rheindorf – VfL Bardenberg 24:21 (10:8)

Der Sieg gegen den Tabellenneunten nährte das Flämmchen Hoffnung, in der Abstiegsrunde doch noch das rettende Ufer zu erreichen. Verdient hat sich diesen Erfolg in erster Linie eine stabile Abwehr mit einem guten Christian Schmitz im Tor dahinter.

Tore waren in der Anfangsphase zunächst ein rares Gut. Die Rheindorfer Fans konnten erstmals in der 6. Minute über einen Treffer von Kevin Hardt jubeln, Bardenberg musste bis zur 9. Minute warten. Danach lagen allerdings die Gäste meist ein wenig vorne (5:6, 18.), ehe Rheindorf sich  besser in Szene setzen konnte und mit 10:7 (27.) schon eine nette Führung gesichert hatte. Dieser Vorsprung wurde leider nicht ausgebaut, weil man zu viele Chancen vertändelte. Zahlreiche gute Gelegenheiten für leichte Treffer ergaben sich durch Balleroberungen oder technische Schnitzer der Gäste, die dann aber durch eigene Fehlpässe vergeben wurden. Das schien sich zu rächen, als Bardenberg nach der Pause wieder in Führung ging (11:12 und 12:13, 43.). Mathis Bergner jedoch war viermal in Serie erfolgreich (zwei Siebenmeter), Jonas Bergner und Yannick Scherder trafen hinterher und so stand es in 51. Minute 18:14. Danach brannte nichts mehr an, die Gäste konnten auf Abstand gehalten werden. Mit ein bisschen weniger Risiko und dafür mehr Präzision in einigen Situationen hätte der Sieg durchaus höher ausfallen können.

Hoffentlich kann das Team von René Hosan den Schwung des Erfolges in das Nachholspiel beim PSV Köln (Montag, 24.01.2022) transportieren. Es wäre so wichtig für das Unternehmen Klassenerhalt.

Schmitz, Lange –  Selle 1, Ante 2/1,  Schmid, Bohnen, Dohmann 1, Sümercan 2, Scherder 3, M. Bergner 6/2, Feld, Frey 1, Hardt 4, J. Bergner 4

Weiterlesen: TuS...

HSG Merkstein - TuS Rheindorf 30:24 (14:9)

Es war sehr neblig rund um Merkstein. Trotzdem hatten die Gastgeber von Beginn an den besseren Durchblick und gingen gleich mal mit 3:0 in Führung. Zu löchrig war die Rheindorfer Abwehr, während die Defensive der HSG viele Bälle abblockte und ihr Keeper gerade in der Anfangsphase gut parierte. In der Folge verhinderten hauptsächlich die unpräzisen Würfe ein engeres Zwischenergebnis, etliche Chancen wurden liegen gelassen, wenn ein abgefangener Ball dann doch wieder beim Gegner landete. Über den Kreis klappte so gut wie gar nix. Das unausgewogene Verhältnis von Zeitstrafen (7 zu 2) und Strafwürfen (4 zu 9) spielte uns auch nicht gerade in die Karten. Merkstein nutzte dagegen die Mehrzahl seiner Möglichkeiten und setzte sich zunehmend ab (11:6, 20.) und machte damit auch nach der Pause weiter (19:11, 39.)

Immerhin ging danach aber die Rheindorfer Torausbeute  Richtung „zufriedenstellend“. Das lag vor allem am wie immer sehr dynamischen Marcel Dohmann, der es auf insgesamt acht Treffer brachte. Zweimal erfolgreich war Neuling Niclas Ludolph im linken Rückraum. Auch Youngster Tim David Frey, erst in den Schlussminuten eingesetzt, konnte mit seinen beiden Toren gefallen.

Will man demnächst mal wieder ein Spiel gewinnen, muss man durch konzentriertes Agieren mit dem Anpfiff  vermeiden, schon gleich zu Beginn ins Hintertreffen zu geraten.

Schmitz, Lange –  Selle 2, Ante 2,  Schmid 1, Bohnen,   Bolten 1, Dohmann 8, Sümercan, Scherder 1, M. Bergner 5/3, Feld, Frey 2, Ludolph 2

Weiterlesen: HSG...

w.C-Jugend - Pulheimer SC 21:12 (10:8)

Am späten Sonntag Nachmittag ging es für unsere weibliche C-Jugend im ersten Heimspiel im neuen Jahr gegen die Hornets aus Pulheim. Und es war richtig voll auf der Tribüne in der Halle Deichtorstrasse, kam der Gegner doch mit einem ziemlich für diese Verhältnisse großen Fanlager angereist. Diese machten auch ordentlich Support in der Halle, den unsere Jungen Damen so gar nicht kennen und somit herrschte eine tolle Stimmung in der Halle. An dieser Stelle ein Dankeschön schön an unsere Gäste, für diese tolle faire Stimmung, seid ihr immer wieder gerne eingeladen!

Kommen wir zum Spiel.
Nicht einfach hat es im Augenblick unser Trainerduo Julia und Dirk.
Stand schon im Vorfeld längere Zeit fest, das zwei junge Damen an dem Termin nicht können, verletzte sich unsere Goalgetterin Kira vor einer Woche schwer, in dem sie sich bei einem Sturz, dass Handgelenk gebrochen hatte. Tja, und als wenn das nicht reicht musste sich unsere Liebe Sina, knapp zwei Stunden vor Spielbeginn Krankheitsbedingt abmelden. Zum Glück wurden zum Ende der Woche unsere Zwillinge Lynn und Pia aus der Quarantäne entlassen und standen somit wieder zur Verfügung.
Dachten viele vielleicht, wenn man sich die Tabelle anschaut, mit den Hornets kommt ein leichter Gegner, so war durch die zahlreichen Ausfälle auf unserer Seite, am Anfang der Partie davon nichts zu merken. Mussten sich doch erneut einige junge Damen auf unserer Seite, erst einmal wieder an für sie neue Position gewöhnen. So dauerte es einige Zeit bis unsere jungen Damen im Spiel waren und konnten mit einer Führung von 10:8 in die Halbzeitpause gehen.

Nach dem Wechsel konnte Pulheim noch einmal Ausgleichen, ehe unsere jungen Damen den Turbo zündeten und das Spiel letztendlich verdient mit 21:12 gewinnen konnten.

Besonders hervorheben muss man unsere Annabelle die ein Beispiel dafür ist, das es gilt nie aufzugeben und immer an sich zu glauben und so gelang ihr endlich in ihrer sechsten Saison, der erste Pflichtspieltreffer, entsprechend groß war der Jubel auf Rheindorfer Seite. Erwähnen muss man mit Sicherheit auch unsere Chiara, die für sie auf ungewohnter Position zur Abwehrchefin fungierte und unzählige Tore mit tollen Pässen vorbereitete.

Für den TuS Rheindorf spielten:
Tor, Malea ( ein gehaltener 7m)

Feld : Amelie, Annabelle (1), Lynn, Celia, Mayleen (6), Chiara, Carlotta (6) und Pia (8)

Infos

Ergebnisse


1. Mannschaft:
Saison beendet (Abstiegsrunde)
Platz 7 (Abstieg)

2. Mannschaft:
Saison beendet
Platz 2 (Aufstieg)

mA-Jugend:
Saison beendet
Platz 2


mB-Jugend:

Saison beendet
Platz 13

m.C-Jugend:
Saison beendet
Platz 13

w.C-Jugend:
Saison beendet 
Platz 9

D-Jugend:
Saison beendet
Platz 4

E1-Jugend:
Saison beendet
Platz 13

E2-Jugend:
Saison beendet
Platz 6

Sponsoren

Counter

Heute72
Gestern99
Diese Woche171
Total208800
TuS Logo
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
OK