Bericht E-Jugend vs. SSK Kerpen

Improvisation war gefragt am frühen Sonntagmorgen. Das Duell zwischen dem TuS Rheindorf und der SSK Kerpen fand nicht wie gewohnt in Bergisch Neukirchen statt, sondern in der Halle des Lise-Meitner-Gymnasiums. Das hieß die Tore wurden provisorisch mit Planen abgehangen und das Kampfgericht kam in den Genuss auf den Kisten der Halle und nicht wie gewohnt auf Stühlen zu sitzen. Ein gutes hatte es dennoch, aufgrund der nicht vorhandenen Anzeigetafel, konnten sich die Spieler ganz auf ihr Spiel konzentrieren.

Den Start in die Partie verschliefen die Hausherren komplett und so nahm Trainerin Lange nach nur 3:37 min. die erste Auszeit, beim Stand von 1:4. Zwar gelang es dem TuS auf ein Tor ranzukommen aber trotzdem waren es wieder einmal die „kleinen“ Fehler die eine Führung verhinderten. Zur Halbzeit stand es 5:12 für Kerpen. Die Gäste bestimmten über die vollen 40 min. das Spielgeschehen und schafften es sich immer wieder eine komfortable Führung zu erspielen. Die höchste beim Stand von 8:19. In der zweiten Halbzeit stand die Abwehr wesentlich kompakter aber auch dies verhinderte nicht, dass Kerpen’s Nr. 43 alleine 10 Tore warf. Der Angriff gefiel TuS Trainerin Lange im zweiten Abschnitt auch viel besser: „Jeder hat Verantwortung übernommen und den Torabschluss gesucht“, lobte Sie ihr Team nach dem Spiel. Letzendlich waren die Gäste der SSK einfach wacher und der Sieg ist verdient gewesen.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
OK