w.E.-Jugend - TuS Königsdorf 3:26 (2:13)

Am heutigen Sonntag, muss man erst einmal ein großes Dankeschön und Hut ab an alle richten, die bei diesen extremen Wetterverhältnissen sicher hin und zurück, den Weg zu unserem Spiel gefunden haben. 
Ein großes Dankeschön auch an Caissy und Sophie, die uns ausgeholfen haben. 
Jetzt zum Spiel, wahrscheinlich waren die Mädels gedanklich schon beim Schlitten fahren nach dem Spiel, denn nicht anders ist es zu erklären, dass es nach fünf Minuten schon 0:8 stand. Das es dann doch anders geht, zeigten nach einigen Umstellungen und einer klaren Ansage die letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit. Königsdorf gelang nur noch fünf Tore und wir selber konnten auch zwei werfen. 
Die zweite Halbzeit wurde dann von allen Mädels super gekämpft, doch muss man hier klar sagen, dass wir einen Gegner hatten, der sowohl körperlich als auch Handballerrich einfach zwei Nummern zu Groß ist und verdient Tabellenführer ist. 
Die Hinrunde ist gespielt und wir können mehr als zufrieden sein. Die Mädels haben zwei Spiele gewonnen mehrere Spiele knapp verloren, dass kann sich als Newcomer echt sehen lassen. 
Jetzt heißt es ab kommenden Samstag in die Rückrunde starten und vielleicht noch ein bisschen verbessern.

HSG Refrath/Hand - w.E-Jugend 13:7 (8:2)

Musste im Vorfeld der Partie gegen die HSG Refrath/Hand schon unser Tormädchen Chiara Verletzungsbedingt absagen, so kam es an dem Morgen des Spieltages Knüppeldick. Durch eine plötzliche Erkrankungswelle sagten fünf weitere Mädchen ab. So fuhren wir mit 10 Mädchen nach Bergisch Gladbach. 
Leider wurde aus unerklärlichen Gründen die erste Halbzeit komplett verschlafen und so ging es über ein 0:6 und 2:8 in die Halbzeit. Sowohl im Angriff als auch in der Abwehr happerte es mächtig. 
Nach einer klaren Ansage beider Trainer in der Halbzeit, konnte man die zweite Halbzeit ausgeglichen gestalten und verlor mit 7:13.
Alles in allem kann man den Mädels keinen Vorwurf machen. Asya hat sich mit einem schweren Schnupfen durch das Spiel gequält, hinzukommt, dass sechs weitere Mädels in der zweiten Hälfte 2008, bzw. 2009 geboren sind und somit auch körperlich dem Gegner unterlegen waren. Dafür machten diese Mädels ihre Sache mehr als ordentlich. Dies erwähnte auch lobend nach dem Spiel die Trainerin des Gegners. 
Mit ein wenig Abstand nach dem Spiel können die Trainer, als auch die mitgereisten Rheindorfer Fans richtig stolz auf diese tollen Mädels sein.

TuS Rheindorf w.E. - TuS 82 Oladen 5:16 (1:8)

Eine Nummer zu groß waren am heutigen Samstag, im Stadtderby, für unsere Mädels die Nachbarn aus Opladen.
Lag es an der neuen Umgebung in Bergisch Neukirchen, man weiß es nicht. 
Die Mädels waren auch nicht besonders nervös, aber in vielen Situationen, besonders im Abwehrbereich und auch bei Tempogegenstößen durch Opladen immer ein Schritt zu spät oder auch zu langsam. 
So geht die Niederlage, vielleicht nur um 2 -3 Toren zu hoch, völlig in Ordnung. 
Jetzt heißt es bis nächste Woche Sonntag gegen Refrath/Hand, das Training zu nutzen um wieder konzentriert angreifen zu können, schließlich geht es hier gegen einen direkten Tabellennachbarn.

TuS Wesseling - TuS Rheindorf m.E. 17:11 (12:4)

Im zweiten Auswärtsspiel musste sich die männliche E-Jugend dem TuS Wesseling mit 17:11 geschlagen geben und gibt somit die Tabellenführung das erste mal seit dem 1. Spieltag leider ab. Trotz einer viel stärkeren zweiten Halbzeit gelang es dem Team leider nicht mehr den Rückstand auszugleichen.

TuS Rheindorf m.E. - TV Jahn Köln-Wahn 9:5 (2:3)

Die E-Jugend hat sich in ihrem Spiel gegen den TV Jahn /Wahn sichtlich schwer getan und so geriet das Team schnell in einen 0:2 Rückstand.  Der Ball wollte scheinbar nicht ins Tor.  Nach einem wilden hin und her sortierte sich die Abwehr viel besser,  so dass die Kinder zum Schlusspfiff mit einem doch noch verdienten 9:5 Endstand siegreich den Platz verlassen und sich gebührend für längere Zeit von der Heimhalle in Rheindorf, welche nun saniert wird, verabschieden konnten.
TuS Logo