News => D-Jugend

TSV Bayer Leverkusen D-Jugend 9:22 (4:11)

Im letzten Saisonspiel ging es für unsere D-Jugend zum Stadtrivalen TSV Bayer Leverkusen. Also hieß es nochmal alles geben um dieses Spiel zu gewinnen. 

Direkt von Beginn stellte man den Angriff des TSV auf die Probe, da man sofort mit einer sehr gut funktionierenden Manndeckung begann. Diese zeigte auch sofort Wirkung. Man zwang so die Gegner zu vielen technischen Fehlern, welche dann sofort im Angriff bestraft wurden. Allerdings gelang es dem TSV durch schnelle Angriffe den Anschluss nicht ganz zu verlieren. Nach 10 Minuten nahm die Trainerin vom Bayer die erste Auszeit, was unserer Mannschaft die Möglichkeit gab, Luft zu holen und ein paar Änderungen vor zu nehmen. Der Trainer stellte wieder auf die, in der Saison gut funktionierende, 1:5 Deckung um. Diese hielt wie auch in den letzten Saisonspielen und ließ kaum Gegentore zu. Im Angriff wurde weiterhin konsequent jedes Tor herausgespielt, so dass es zur Halbzeit 4:11 für die Mannschaft aus Rheindorf stand.

Dieser Abstand ließ in der zweiten Halbzeit viel Raum zum ausprobieren, aber auch die Möglichkeit dem Trainer jedem Spieler so viel Einsatzzeit wie möglich zu geben. Im Angriff wurde weiterhin jedes Tor herausgespielt und die Abwehr stand hinten genau so sicher wie in der ersten Halbzeit. Wenn dann mal ein Ball auf das Rheindorfer Tor kam, konnte diesen Sumeje im Tor sicher entschärfen. Zum Abschluss gab es 20 Sekunden vor Schluss noch einen 7-Meter für unsere Mannschaft, den Mara Keglevic in Ihrem letzten Spiel im Rheindorfer Jugendtrikot sicher verwandelte. Und so stand es am Ende verdient 9:22 für die Mädchen und Jungs aus Rheindorf. Somit schließt die Mannschaft auf einem starken vierten Platz die Saison ab.

"Wir hoffen das es für Mara bald die Möglichkeit gibt, weiterhin in Rheindorf Handball zu spielen. Da es zur Zeit leider nicht genug Mädchen in Ihrem Alter gibt, können wir Ihr leider kein Team anbieten, in dem Sie weiter spielen könnte. Allerdings freut es uns auch, das Mara dem TuS weiterhin als Jugendtrainerin, in unserem immer weiter wachsenden Trainerteam, erhalten bleibt!" So das Trainerteam David Lange und Florian Rittau. Verabschieden wird sich auch Florian Rittau aus dem Trainerteam der D-Jugend. "Das waren drei spannende und lehrreiche Jahre für mich mit den Mädchen und Jungs. Ich freue mich aber jetzt auch auf meine neue Aufgabe in der B-Jugend mit einer komplett mir unbekannten Mannschaft und meinem neuen Trainerkollegen Darius Laukötter." Ergänzt der ausscheidende Trainer.

D-Jugend - HSG Refrath/Hand 2 11:2 (3:1)

Am Samstag traf der TuS Rheindorf auf den zweitplatzierten HSG Refrath/ Hand 2.
Es versprach ein spannendes Spiel zu werden, und so kam es auch. Beide Mannschaften mit dem Willen zu siegen, ließen in der Deckung wenig zu. Die erste Hälfte glich eher einem Fußballspiel, keine der beiden Mannschaften konnte den Ball im gegnerischen Tor unterbringen und so stand es nach 20 min gerade einmal 03:01 für den TuS. Das komplette Spiel war von viel Körpereinsatz geprägt, was insgesamt 8 Zeitstrafen nach sich zog, 6
davon auf HSGer Seite. 
Die zweite Halbzeit war spielerisch etwas ansehnlicher, da der TuS langsam Zugriff auf die gegnerische Abwehr gewann, dabei jedoch keineswegs die eigene Abwehr vernachlässigte. So wurde der Vorsprung weiter ausgebaut und der Sieg mit einem Endergebnis von 11:02 besiegelt. Insgesamt war das Spiel auch für die Trainer sehr zufriedenstellend, die Mannschaft muss allerdings noch daran arbeiten alle Positionen in den Spielaufbau einzubinden um den Angriff so variabler zu gestalten. 
Jetzt heißt es im letzten Saisonspiel die Jungs vom TSV Bayer zu schlagen um sich den erkämpften vierten Platz zu sichern.

SSK Kerpen 2 - D-Jugend 12:18 (3:11)

Am Sonntag hieß der Gegner für unsere D-Jugend zur später Stunde SSK Kerpen. Mit einem, diesmal fast komplett anwesenden, Kader fuhr man nach Kerpen um im Schlussspurt der Saison nochmal etwas zählbares mitzunehmen. Die Vorgabe der Trainer war wie immer klar definiert, Ball in der Bewegung annehmen und in die Lücken stoßen, um klare Torgelegenheiten heraus zu spielen. Diese Vorgabe wurde gut umgesetzt so dass man schon nach kurzer Zeit mit einem komfortablen Vorsprung da stand. Diese Situation bot den Trainern die perfekte Möglichkeit, allen Spielern so viel Spielzeit wie möglich zu ermöglichen. So stand es zur Halbzeit verdient 3:11 für die Rheindorfer Mannschaft. 

Nach der Halbzeit wurde weiterhin viel auf den Positionen ausprobiert, so dass jeder Spieler sich auf fast jeder Position ausprobieren konnte. Damit schlichen sich dann auch die ersten Fehler in Abwehr und Angriff ein. Und so konnten die Mädchen und Jungs der SSK Kerpen den Vorsprung verkürzen. Zum Ende konnte man dann trotzdem den Vorsprung über die Zeit bringen und gewann mit 12:18 in Kerpen.

Jetzt heißt es für die Mannschaft in den letzten beiden Spielen nochmal alles zu geben um die Saison zu einem guten Ende zu bringen. Im letzten Heimspiel heißt dann der Gegner HSG Refrath/Hand 2 und im letzten Auswärtsspiel geht es dann zum Stadtrivalen Bayer Leverkusen.

D-Jugend - 1. FC Köln 2 18:20 (5:10)

Dieses Wochenende traf unsere D-Jugend in einem Heimspiel auf den 1. FC Köln 2.
Da Spiel begann verhalten, der TuS geriet schon früh in Rückstand, konnte in der Verteidigung nicht mit der Geschwindigkeit des Gegners mithalten und war im Angriff nicht agil genug die zahlreichen sich bietenden Chancen zu nutzen. Die Kölner konnten so ihren Vorsprung stetig weiter ausbauen. Dies führte zu einem Ergebnis von 05:10 zur Halbzeitpause.
Die Vorgaben für die zweite Halbzeit waren einfach gehalten, mehr Zug Richtung Tor und in der Abwehr aggressiver zupacken. Leider gelang dies auch weiterhin nicht und so wuchs die Differenz bis auf 10 Tore nach den ersten 30 min. Die Trainer entschieden sich zur einer noch offensiveren Abwehr und schalteten um auf Manndeckung. Auf einmal machte es Klick bei den Kindern und sie schienen wie ausgewechselt, in der Manndeckung kämpften sie um jeden Ball und suchten im Angriff den schnellsten und direktesten Weg zum Tor. Dadurch wurde es nochmal spannend in der Neukirchener Halle und der TuS verkürzte auf ein 18:20, zwei Minuten vor Ende des Spiels. Leider konnte man diese nicht mehr nutzen um den Abstand weiter zu verkürzen, sodass dies auch das Endergebnis des Spiels blieb.

TuS Logo