TuS Rheindorf m.D. - HSV Frechen 15:8 (9:5)

Dieses Wochenende traten die D-Jugend-Mannschaften des TuS Rheindorfs und des HSV Frechen gegeneinander an. Man nahm sich vor, dieses Spiel als letztes Heimspiel in der Sporthalle Deichtorstraße noch einmal zu genießen und so stand am Samstag ein vollständiger Kader von 11 Spielern auf der Platte. Die Gegner hatten weniger Glück und konnten gerade mal mit 7 Spielern antreten. Die Vorgaben der Trainer waren stets dieselben wie auch Wochen zuvor, Druck in die Lücken und Bewegung zum Tor. Dies wurde vereinzelt auch gut umgesetzt, nur der Torabschluss war nicht immer optimal. In der Abwehr ließ man sich teilweise etwas zu sehr vom gegnerischen Passspiel einschläfern und verpasste so in den wenigen schnellen Momenten oft seinen Gegenspieler. Letztendlich konnte der TuS sich jedoch Angriff für Angriff weiter absetzen und so zur Halbzeit eine Führung von 4 Toren erkämpfen (9:5). In der zweiten Halbzeit prägten viele technische Fehler und Ballverluste das Spiel sodass insgesamt weniger Tore geworfen wurden. Mit einem Endstand von 15:8 verabschiedete man sich schließlich vom Gegner und von der Deichtorstraße für zwei lange Jahre.

Longericher SC 2 - TuS Rheindorf m.D. 11:19 (4:6)

Am Samstag war unsere D-Jugend zu Gast beim Longericher SC. Dieses mal konnten die Trainer wieder aus einem zahlenmäßig stärkeren Kader von 9 Kindern schöpfen. Die Anfangsphase begann wie auch die letzten Spiele verhalten. Auf beiden Seiten ließ das Angriffsspiel zu wünschen übrig, der Druck und der Wille tief in die Lücken und Richtung Tor zu gehen fehlte.
Zur Halbzeit ergab sich somit eine weniger spektakuläre Führung von 6:4.
Die Mannschaft des TuS nutzte die Halbzeitpause um sich nochmals auf die Ziele und Vorgaben der Trainer zu konzentrieren. War zu Anfang noch ein verunsichertes, statisches Angriffsspiel zu beobachteten glänzte der TuS direkt von Anfang der zweiten Halbzeit mit klaren Aktionen Richtung Tor und zeigte den Zuschauern, dass es auch anders geht. Der Vorsprung wurde kontinuierlich ausgebaut und die Trainer versuchten durch viele Wechsel und Variation der Aufstellung allen Spielern einen gerechten Anteil am Sieg zu verschaffen. Ab der 31. Minute konnte der SC dann nicht mehr mithalten und so erhöhte der TuS die Differenz von 4 auf 9 Tore.
So trennten sich die beiden Mannschaften zur 40. Minute in einem 19:11 für unsere Jungs und Mädchen.
„Zu loben ist wieder einmal der Kampfgeist in der zweiten Halbzeit, allerdings sollten wir versuchen den nächstes mal von Anfang an auf die Platte zu kriegen“, so der Trainer David Lange. Alles in allem kann man mit der Leistung der Kinder allerdings wieder einmal zufrieden sein und sich zuversichtlich auf die weiteren Begegnungen freuen.

TuS Rheindorf m.D. - TSV Bayer Dormagen 3 18:13 (10:7)

Am Donnerstag hatte die D-Jugend, die dritte Mannschaft des TSV Bayer Dormagen zu Gast. Mit einem etwas stärkeren Kader, im Vergleich zum letzten Wochenende, wollte man das weiter umsetzen, was in der zweiten Halbzeit in Rösrath gut geklappt hatte.
Nach anfänglichen Startschwierigkeiten, konnte die Mannschaft sich wieder fangen und in der dritten Minute mit 3:2 in Führung gehen. Die Abwehr stand wieder und ließ kaum ein Tor zu, im Angriff wurden die Lücken, die sich ergaben, ausgenutzt und so konnte die junge Mannschaft mit einer 10:7 Führung in die Halbzeit gehen. 
Nach der Halbzeit wurde da weitergemacht, wo man aufgehört hatte, so dass man zur 25. Minute mit 12:8 weiter führte. Zum Ende kamen dann allerdings Unkonzentriertheiten dazu, so dass Dormagen verkürzen konnte. Zum Ende hin wurden die Unkonzentriertheiten wieder minimiert und so stand am Ende ein 18:13 Sieg auf der Anzeigetafel. 
Alle können mit Ihrer Leistung zu Frieden sein. 
Hoffen wir das die Belastung unter der Woche keine Auswirkungen auf die Leistung am Wochenende beim Longericher SC hat. Außerdem gibt es ein kleines Licht am Ende des Tunnels, da nächste Woche die ersten Verletzten wieder zum Team stoßen werden und so die Mannschaft wieder breiter aufgestellt ist, um dann wieder angreifen zu können.

HSG Rösrath/Forsbach - TuS Rheindorf m.D. 13:8 (7:1)

Am Samstag war die D-Jugend unseres TuS-Rheindorf zu Gast bei der HSG Rösrath/Forsbach. Mit einem dezimierten Kader von gerade mal 7 Spielern nahm man sich von Anfang vor das Tempo erstmal rauszunehmen um Kraft zu sparen und in den entscheidenden Situationen zu nutzen.
Da keine Auswechselspieler auf der Bank saßen musste jeder einzelne der Jungs und Mädchen von Anfang bis Ende durchspielen.
Leider wurde die Idee des Kräfte sparens in der ersten Halbzeit zum Leidwesen der Trainer und Zuschauer etwas zu ernst genommen und so konnte die HSG einen kontinuierlichen Vorsprung herausarbeiten, welcher zur Halbzeit einen Stand von 7:1 zur Folge hatte.
Zu loben war entgegen dem Angriffsspiel die Abwehrarbeit auf beiden Seiten.
In der Halbzeitpause wurde die Strategie noch einmal überdacht und man war sich einig, dass man diese 20min noch einmal nutzen muss um den Rückstand zu verringern.
Die Kinder haben diese Vorgaben von Anfang der zweiten Halbzeit an auch direkt in die Tat umgesetzt und ein Tor nach dem anderen geworfen.
So kämpfte man sich gegen Ende sogar an ein 10:8 heran, was die Hoffnung auf Punkte wieder entflammen ließ.
Leider zeigte sich gegen Ende dann doch die Anstrengung des Spiels, sodass sich der TuS einen Tempogegenstoß nach dem anderen einfing.
Zum Schluss stand dann ein solides 13:8 auf der Anzeigetafel.
Somit war der TuS zumindest Sieger der zweiten Halbzeit.
Beide Trainer, die Spieler und auch Eltern waren mit der Leistung der Mannschaft im allgemeinen zufrieden, vor allem aber der Kampfgeist in der zweiten Hälfte ist zu loben.

TuS Logo