2. Herren - TSV Bayer Dormagen 3 - 30:28 (13:12)

Am Samstag Nachmittag baute der TuS Rheindorf weiter an seiner bisher positiven Bilanz dieser Spielzeit. In einem spannenden Kreisliga-Spiel, zweier Teams auf Augenhöhe, konnten wir die Punkte mit einem 30:28 zu Hause behalten. Während sich in den ersten Spielminuten beide Teams noch abtasteten, entwickelte sich im weiteren Verlauf eine Partie mit unterschiedlichsten Strategien. Die junge Truppe aus Dormagen setzte erwarteterweise auf Ihre Schnelligkeit. Rheindorf versuchte über konsequente Abwehrarbeit dies zu unterbinden und vorne mit den Kräften hauszuhalten. Beim Stand von 6:6 und unserer ersten Auszeit, konnten wir uns erstmals bis auf 9:6 absetzen. Durch Unkonzentriertheiten ließen wir den Gegner aber bis zur Pause auf 13:12 herankommen. In Halbzeit zwei erwischte dann Dormagen den etwas besseren Start, gleichte aus und ging kurz darauf sogar in Führung. Nun folgte Ausgleich Rheindorf auf Führung  Dormagen. 10 Minuten vor Schluss dann die Zwei-Tore-Führung für Dormagen. Doch im Vergleich zur Vorwoche bei den Kangaroos machten wir es diesmal besser. Mit viel Ruhe und der nötigen Durchschlagskraft im Angriff kamen wir wieder zum Ausgleich. Auch von einem sehenswerten, verwandelten Kempatrick des Gegners ließen wir uns nicht nervös machen. Das Spiel blieb spannend und Dormagen nahm in der Schlussphase, beim Stand von 29:28, den Keeper heraus um im Angriff für eine Überzahlsituation zu sorgen. Dieser Versuch sollte jedoch erfolglos bleiben und bescherte uns den Ballgewinn, den Martin Maiczyk zum umjubelten 30:28 Endstand markierte. Ganz stark präsentierte sich an diesem Samstag Thomas Bendzulla im Tor. Er vereitelte vor allem in der ersten Halbzeit etliche Einschussmöglichkeiten der Dormagener und trug somit dazu bei, dass wir nicht in Rückstand gerieten.

 

Lars Bolten (7), Jens Dörner (6/1), Tim Steiner (5), Martin Mainczyk (4), Marcel Dohmann (3), Felix Fischer (2), Jens Schumacher (2/2), Andreas Schumacher (1)

HC Cologne Kangaroos - 2. Herren - 23:11 (11:12)
Letzte Saison bedeutete diese Partie noch den Abstiegskampf. Nach zwei Spielen standen die Zeichen für Rheindorf II in der neuen Spielzeit wesentlich besser. Gestartet mit zwei Siegen, konnte am vergangenen Sonntag mit einem vier-Tore-Sieg die Tabellenspitze erklommen werden. Die Abwehr stand wie zuletzt gut und sorgte dafür, dass Rheindorf zwischenzeitlich mit 6:9 vorne lag. Das Spiel blieb hart umkämpft und ließ die Kangaroos bis zur Pause auf 11:12 aufschliessen. Nach der Pause übernahmen zuerst die Hausherren das Heft der Partie und erspielten sich eine 2-Tore-Führung. Beim Spielstand von 20:20 schien, kurz vor Schluss, nochmal alles möglich. Die Gastgeber erhöhten jedoch mit einem Doppelpack zum vorentscheidenden 22:20. Zwar gelang es den Abstand noch einmal zu verkürzen, den Treffer zum 23:21 Endstand konnten wir aber erneut nicht verhindern. Wenngleich die Kangaroos die Punkte nicht unverdient zu Hause behalten, so ist diese Niederlage aus Rheindorfer Sicht durchaus vermeidbar gewesen. Rheindorfs Reserve belegt derzeit Platz 4 in der Kreisliga hinter den auf Platz 2 stehenden Dormagenern, die uns kommenden Samstag zum Heimspiel um 17:30 Uhr in der Deichtorstraße besuchen.

 

Thomas Bendzulla (Tor), Alexander Riebau (Tor), Lars Bolten (3), Marcel Dohmann (3), Felix Fischer (3), Fabian Grimmiger (3/3), Andreas Schumacher (3), Jens Schumacher (2/2), Tim Steiner (2), Jens Kaatze (1), Florian Sawallich (1), Mirko Fredrichsdorf, Sven Schumacher

2. Herren - HSG Rösrath/Forsbach - 29:22 (15:9)
Die Spielgemeinschaft aus Rösrath versuchte schon vor dem warm machen für Unmut zu sorgen. Als Gast wollten Sie sich unbedingt auf der Heimseite warmlaufen und positionierten sich trotz Bitten der Heimmannschaft die Seite zu wechseln während des laufenden Vorspiels auf der besagten Heimmannschaftsseite. Zum warmlaufen wechselten die Gäste dann doch die Seite. Nach verlorener Seitenwahl musste der TUS letztendlich doch die Seite wechseln und legte beinahe abstrafend los wie die Feuerwehr. Konzentrierte Abwehrarbeit und die erste Welle brachten schnell zu eine 5:1 Führung. Die HSG spielte eine 3-2-1 in der wir immer wieder Lücken zum Einschuss fanden. Nach einer Auszeit stellte die HSG auf 5-1 um. Aber auch diese Abwehrformation stellte uns vor keinerlei größere Probleme und wir erhöhten unseren Vorsprung bis zur Halbzeit auf 15:9. Nach der Halbzeit dann die dritte, aber nicht letzte, Deckungsformation der HSG. Mit einer 6-0 Abwehr versuchte die Spielgemeinschaft die drohende Niederlage abzuwenden. Aber auch hier spielte unser Team ruhig weiter und hatte immer die passende Antwort. Während sich der Gegner an unserer gut arbeitenden 6-0 Abwehr aufrieb, stellte er selbst eine Viertelstunde vor Schluss noch auf eine offensive Manndeckung um. Da unser Zusammenspiel aber am Samstag einfach passte, fanden wir, in schönen Einzelaktionen oder mit dem letzten Pass für den freistehenden Mitspieler, immer wieder den Weg zum Tor und somit zum verdienten 29:22 Sieg. Es war einer richtig tolle Mannschaftsleistung. Nervenstark zeigte sich Jens Schumacher, der alle Starfwürfe sicher verwandelte und gemeinsam mit Tim Steiner auf 12 Treffer kommt. Leider verletzte sich, unser gerade genesener Mitspieler, Niklas Fischer bei einer Spielsituation so schwer, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste. Diagnose Schlüsselbeinbruch.

 

Jens Schumacher (6/5), Tim Steiner (6), Lars Bolten (3), Jens Dörner (3), Marcel Dohmann (2), Niklas Fischer (2), Florian Sawallich (2), Andreas Schumacher (2), Felix Fischer (1), Sascha Horlitz (1), Sven Schumacher (1), Mirko Fredrichsdorf

 

TuS Logo
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
OK