News - 1.Herren

Spielbericht @SG Ollheim-Straßfeld

Spielberichte 28. & 29.09.2019

 

SG Ollheim-Straßfeld – 1. Herren 20:25 (9:13)

Beim personell stark dezimierten Schlusslicht in Ollheim-Straßfeld (Euskirchen) feierten die Rheindorfer Handballer den zweiten Sieg in Folge und haben sich damit schon frühzeitig weit von den gefährdeten Rängen abgesetzt. „Wir haben die Defensive erneut gut gestellt. Leider haben wir es versäumt, wesentlich mehr für das Torverhältnis zu machen“, erklärte Trainer Rene Hosan.

Tore TuS: C. Schmitz, Echl – Lenhof (3), Dohmann (5), Müller (2), J. Bergner (9), Esch (1), L. Bolten (1), Sümercan (2), Werling (1), Scherder (1), Grimmiger, Hardt.   

2. Sieg in Folge für die "Erste"

 

Spielberichte 28. & 29.09.2019

 

SG Ollheim-Straßfeld – 1. Herren 20:25 (9:13)

Beim personell stark dezimierten Schlusslicht in Ollheim-Straßfeld (Euskirchen) feierten die Rheindorfer Handballer den zweiten Sieg in Folge und haben sich damit schon frühzeitig weit von den gefährdeten Rängen abgesetzt. „Wir haben die Defensive erneut gut gestellt. Leider haben wir es versäumt, wesentlich mehr für das Torverhältnis zu machen“, erklärte Trainer Rene Hosan.

Tore TuS: C. Schmitz, Echl – Lenhof (3), Dohmann (5), Müller (2), J. Bergner (9), Esch (1), L. Bolten (1), Sümercan (2), Werling (1), Scherder (1), Grimmiger, Hardt.   

HSG Siebengebirge 2 - TuS Rheindorf 21:19 (13:8)

 

Dass es zu dem deutlichen Pausenstand kam, lag in erster Linie an den vielen liegen gelassenen Chancen. Ca. 20 Angriffsversuche scheiterten an der ungestümen Defensive der jungen Gastgeber-Mannschaft oder an den unplatzierten Würfen unserer Spieler. Verlief die erste Viertelstunde noch ausgeglichen, weil auch die HSG zahlreiche technische Fehler produzierte (5:5, 17.), ließ Rheindorf danach fünf Serientreffer zu. Denen rannte man bis zur Schlussphase hinterher, ehe zweimal der Anschlusstreffer gelang (19:18 und 20:19, 59.). Das war möglich geworden, weil nun die Abwehr bessere Mittel fand, die HSG-Angreifer in Schach zu halten. Leider wurde nur die Chance zum Ausgleich vorschnell vergeben. Ärgerlich war zudem, dass nach einigen Balleroberungen die Torchancen durch unnötige Ballverluste im Nu wieder dahin waren.

Man merkte dem Spiel unserer Mannschaft an, dass viel Sand im Getriebe ist und noch einiges an Training und Spielpraxis nötig ist, damit die Abläufe besser klappen. Besonders der Rückraum konnte sich noch nicht wie gewünscht (und gewohnt) in Szene setzen.

Schmitz, Echl -  Dohmann 1, Lager 2,  Müller 3,  Hardt 2,  Esch 2/1, Ante 5/1, Sümercan 1, Bolten, Grimmiger 1, Bergner 3, Schmid 1, Scherder

Spielbericht vs. CVJM Oberwiehl

1. Herren - CVJM Oberwiehl 26:24 (11:14)
 
Am Samstagabend gab's in der Sporthalle Wuppertalstraße in Bergisch Neukirchen großen Jubel: Handball-Verbandsligist TuS Rheindorf konnte in seinem ersten Saisonheimspiel direkt einen Sieg feiern. Gegen den CVJM Oberwiehl gab es einen 26:24-Erfolg (11:14). Die beste Motivation zur Wende in der zweiten Hälfte gab Oberwiehls Trainer, indem er Rheindorf-Coach René Hosan in der Pause meinte mitteilen zu müssen, dass dessen Team offensiv zu schlecht wäre.
"Das hat schon für Wirbel bei uns gesorgt. So etwas ist mir auch noch nicht passiert", berichtete Hosan erstaunt. Auf jeden Fall nutzten seine Schützlinge diese Steilvorlage des CVJM-Trainers und legten in Offensive und Defensive noch eine Schippe drauf.
"Es war wirklich ein Sieg der Moral, die bei uns immer stimmt", so Rheindorfs Trainer, der aus seinem Team die Keeper Christian Schmitz und Benjamin Weinert hervorhob.

Tore TuS: Ante (10/4), Bergner (6), Esch, Bolten (je 3), Lager (2), Feld, Scherder (je 1)

Tore CVJM: Gröbner (9/6), Gartung(6/2), Bluhm (3/1), Marenbach (2), Bastian, Rischikov, Schneevogt, Nückel (je 1)
TuS Logo
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
OK