Malaktion unserer Jüngsten

In der langen Phase der Handballpause waren auch unser Kindergarten und die  Mini's aktiv und haben sich ins Projekt ''Distanz verbindet'' eingebracht. Zu Beginn der Woche haben wir es schon auf den Social Media Seiten gepostet und wollen es nun natürlich auch auf unserer Internetseite präsentieren:

Return To Play

Das Maskottchen unserer Handballkinder ist bereit für die Rückkehr in den Trainingsbetrieb. Der vorraussichtlich nächste Woche wieder beginnen kann.



Rheindorf hält seinen Kader zusammen

Trainer und Spieler bleiben dem Verein treu
 


Die bereits vor mehreren Wochen abgebrochene Spielzeit in der Verbandsliga haben die Handballer des TuS Rheindorf auf dem zehnten Platz beendet. Der Klassenerhalt stand frühzeitig fest. „Ich hätte mir noch einen einstelligen Tabellenrang gewünscht“, sagt Trainer Rene Hosan. „Doch insgesamt kann ich auch so wirklich zufrieden sein.“

Dass es durch den Abbruch keine Absteiger gab und fünf neue Teams in die Liga kommen, macht die Aufgabe für Hosan und seine Mannschaft künftig nicht einfacher. „Daher ist das Saisonziel für die kommende Runde auch schon klar: Für uns geht es vom ersten Tag an nur um den Klassenerhalt“, betont der Coach mit Blick auf die dann erhöhte Zahl an Abstiegsplätzen.

Abseits des Sportlichen kümmern sich die Rheindorfer derzeit um die Planungen für die Zukunft. Hosan wird in seine dritte Saison als Trainer gehen, die personellen Weichen sind auch im Spielerbereich gestellt. Der komplette Kader bleibt zusammen und soll von den Routiniers Nico Esch und Marcel Dohmann weiter angeführt werden. Rechtsaußen Bastian Selle kommt vom Nachbarn TuS 82 Opladen II. Lediglich Flügelspieler Niklas Müller wird wegen seines Studiums in Münster nur noch sporadisch zur Verfügung stehen.

Nach vielen Jahren stellen die Rheindorfer künftig auch wieder eine A-Jugend. Ziel ist, kurz- bis mittelfristig den eigenen Nachwuchs dann an das Verbandsliga-Team heranzuführen. Vorbereitungsstart ist womöglich im Juni allerdings könnte sich dieser Plan in den kommenden Wochen noch nach hinten verschieben.

Viel wichtiger für alle Rheindorfer Handballer ist ohnehin die Rückkehr in die heimische Halle an der Deichtorstraße. Seit mehr als zwei Jahren ist die Sportstätte wegen Umbauarbeiten inzwischen gesperrt, mit der Ausweich-Halle in Bergisch Neukirchen hat man sich arrangiert. Hosan betont aber: „Im Idealfall können wir zum Ende des Jahres wieder umziehen. Das wäre für den gesamten Verein extrem wichtig.“

TuS Rheindorf trauert um Uwe Prang

Der Handballkreis Köln/Rheinberg trauert um Uwe Prang. Der langjährige Bundesliga-Schiedsrichter starb am Sonntag überraschend im Alter von 58 Jahren.

Mit seinem Partner Uwe Reichl zählte Prang von 1993 bis 2010 zum Schiedsrichterkader des Deutschen Handballbundes. Die Rheinländer, die ihren gemeinsamen Weg 1980 begonnen hatten, leiteten rund 600 Spiele, 13 Jahre waren sie in der 1.Bundesliga aktiv.

Zusammen mit Frank Michael Teschauer war Uwe Prang noch in der Oberliga des HVM aktiv.

Eigentlich hatte der Vater von Zwillingen seine Laufbahn auf der Platte nach der Saison beenden und für die Gilde der Schiedsrichter weiterhin als Beobachter tätig sein wollen.

Wir wünschen den Angehörigen viel Kraft in dieser schweren Zeit

Infos

Ergebnisse


1.Mannschaft:
-

2. Mannschaft:
-

mA-Jugend:
-

mB-Jugend:
-


m.C-Jugend:
-

w.C-Jugend:
-

m.D-Jugend:
-

w.D-Jugend:
-

E-Jugend:
-

Sponsoren

Counter

Heute47
Gestern178
Diese Woche225
Total139279
TuS Logo
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
OK